Griechischer Sänger Demis Roussos gestorben

26. Jänner 2015, 16:26
20 Postings

Das einstige Mitglied der Progressive-Rock-Band Aphrodite's Child feierte als Schlagersänger internationale Erfolge

Athen - Dass Missverständnisse in der Kunst oft wunderbare Ergebnisse zeitigen, beweist das Auftauchen eines mächtigen und mächtig behaarten Mannes 1973 in der ZDF-Hitparade. Das mit fistelnder und dennoch kräftiger Stimme vorgetragene Lied Goodbye, My Love, Goodbye war alles andere als "nur" ein deutscher Schlager.

fritz5149

Der 1946 in Athen geborene Demis Roussos nahm seine im damals populären "Greek Sound" arrangierten Sehnsuchtsoden in bis zu acht Sprachen auf, war aber eigentlich Rockmusiker. 1975 war er allerdings solo so erfolgreich, dass er allein in Großbritannien gleichzeitig fünf seiner Alben in den Top Ten positionieren konnte, darunter das meistverkaufte Album. Auch in Frankreich war er bis Ende der 1980er-Jahre ein Superstar. Insgesamt verkaufte er 60 Millionen Alben. Aus dem Rocker wurde endgültig ein Schmusekönig.

Berühmt geworden ist Demis "The Kaftan King" Roussos, der in England auch den Spitznamen "Singing Sofa" trug, allerdings nicht erst mit seiner drastischen Bühnenkleidung aus dem Kara-Ben-Nemsi-Fundus und Schlager, Pop und Bierzelt-Sirtaki - oder wie immer man diese überwältigenden Minidramen nennen will (Schönes Mädchen Aus Arcadia, Forever And Ever, Manuela ...). Zwischen 1968 und 1972 spielte er als Sänger und Bassist mit seinem Hausproduzenten Vangelis in der griechischen Progressive-Rock-Band Aphrodite's Child mit Alben wie 666 atemberaubenden Progressive-Rock. Der ließ späteren Kitsch allerdings schon ahnen, siehe Spring, Summer, Winter and Fall oder Rain and Tears.

Nun ist der bis zuletzt aktive und tourende Musiker in Athen gestorben. Er wurde 68 Jahre alt. (Christian Schachinger, DER STANDARD, 27.1.2015)

  • Demis Roussos ist 68-jährig in Athen gestorben.
    foto: ao/peter kollanyi

    Demis Roussos ist 68-jährig in Athen gestorben.

Share if you care.