Adobe liefert Update für kritische Flash-Lücke

26. Jänner 2015, 10:52
27 Postings

Umgehende Aktualisierung empfohlen - Angreifer können Code einschmuggeln

Dass Sicherheitsexperten zum Deaktivieren oder Entfernen eines Stücks Software raten, kommt nicht alle Tage vor. Dem Flash-Player von Adobe wurde diese unrühmliche Ehrung vor wenigen Tagen zuteil, nun reagiert das Unternehmen allerdings doch recht flott auf die akute Gefährdung der eigenen Nutzer.

Aktualisierung

Mit dem Update auf die Versionen 16.0.0.296 für Windows und OS X beziehungsweise 11.2.202.438 für Linux wird die kritische Sicherheitslücke ausgeräumt. Über diese konnten Angreifer von außen Code einschmuggeln und so Kontrolle über ein ungeschütztes System erlangen. Besonders unerfreulich wurde die Lücke dadurch, dass sie bereits in den letzten Tagen aktiv für Angriffe ausgenutzt werden konnte.

Jetzt

Wer das Update nicht automatisch erhält, kann es auch manuell von der Seite des Herstellers herunterladen. Angesichts der Gefährdungslage ist ein umgehendes Update anzuraten. Entgegen früheren Annahmen des Herstellers sind praktisch alle Systeme von diesem Problem betroffen, darunter auch das aktuelle Windows 8.1. (apo, derStandard.at, 26.1.2015)

  • Artikelbild
    grafik: adobe
Share if you care.