Euro im frühen Handel wenig verändert

4. Februar 2015, 09:37
1 Posting

Aktuell im Bereich von 1,1480 Dollar

Wien - Der Euro hat am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar vom Vorabend nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,1479 Dollar nach 1,1376 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,1482 Dollar notiert.

Am Vortag war die Gemeinschaftswährung angesichts einer Entspannung im Schuldenstreit zwischen der neuen griechischen Regierung und ihren Schuldnern in Europa sprunghaft über 1,15 US-Dollar gestiegen, kam dann aber wieder etwas zurück und konnte das erreichte höhere Niveau im heutigen Frühhandel gut verteidigen. Da es zuletzt versöhnlichere Töne vonseiten der griechischen Regierung gab, nahm der Risikoappetit an den Finanzmärkten wieder zu, hieß es von den Helaba-Analysten.

Datenseitig stehen heute in Europa und den USA die Einkaufsmanagerindizes des Dienstleistungssektors zur Veröffentlichung an. Der Einfluss der Zahlen sollte nach Meinung der Helaba-Experten allerdings begrenzt sein, denn die Marktteilnehmer stehen noch immer unter den Eindruck der bevorstehenden Anleihenkäufe der EZB, die in den ersten beiden Märzwochen starten sollen.

Auch gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen konnte der Euro an Terrain gewinnen. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,7570 britischen Pfund nach 0,7540 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,0612 (1,0526) Schweizer Franken und 134,80 (133,48) japanischen Yen. (APA, 4.2.2015)

Share if you care.