Caps schlagen Leader Salzburg klar

25. Jänner 2015, 21:27
24 Postings

Wiener feiern einen 6:3-Heimsieg über die Bullen. Linz mit Pleite gegen Ljubljana. Graz endgültig ohne Chance aufs obere Play-off

Die Vienna Capitals haben auf die Heimpleite gegen Innsbruck mit einem klaren Erfolg gegen Spitzenreiter Salzburg reagiert. Die Wiener besiegten den Grunddurchgangssieger am Sonntag in der 42. Runde der Erste Bank Liga zu Hause 6:3. Die zweitplatzierten Black Wings Linz unterlagen hingegen bei Schlusslicht Ljubljana 3:5, wodurch ihnen der VSV (6:3 gegen Dornbirn) und auch die Caps näher rückten.

Die Wiener ließen die ohne einige Stammkräfte angetretenen Salzburger vor 5.700 Fans in einer zerfahrenen Partie nach Dreitoreführung noch einmal auf 3:4 herankommen. Im Schlussabschnitt sorgten Tore von Carson und Ferland im Powerplay aber wieder für klare Verhältnisse. Die Capitals liegen bei zwei ausstehenden Runden weiterhin einen Zähler hinter dem VSV bzw. nur noch drei hinter Linz, das in Laibach ersatzgeschwächt die dritte Niederlage in Serie kassierte.

Der VSV kam gegen Dornbirn nach Startschwierigkeiten und starkem Schlussdrittel ungefährdet zum neunten Heimsieg in Serie. Der wie Dornbirn vorzeitig am direkten Play-off-Einzug gescheiterte KAC unterlag Titelverteidiger Bozen auswärts 2:3 nach Penaltyschießen. Dadurch wahrten die Südtiroler ihre Chance auf den letzten noch zu vergebenden Platz im oberen Play-off. Die Graz 99ers können dieses nach einer 3:5-Heimniederlage gegen Znojmo hingegen endgültig nicht mehr erreichen. Bereits am Samstag verloren die Innsbrucker Haie bei Fehervar mit 1:2(APA, 25.01.2015)

Ergebnisse Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Sonntag - 42. Runde:

Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 6:3 (2:1,2:2,2:0). Wien, 5.700. Tore: Foucault (18., 28./SH), Watkins (21./PP), MacArthur (28./PP), Carson (49./PP), Ferland (53./PP) bzw. Beach (11./PP), Heinrich (29./PP2), Welser (33./PP). Strafminuten: 12 bzw. 14

VSV - Dornbirner EC 6:3 (0:1,2:1,4:1). Villach, 3.500. Tore: Krog (24., 49./PP), Pewal (36./SH), Hunter (42.), Waugh (54.), Göhringer (58.) bzw. D'Alvise (15.), Desbiens (28./PP), Kinasewich (57.). Strafminuten: 8 bzw. 10

Graz 99ers - HC Orli Znojmo 3:5 (1:1,1:2,1:2). Graz, 2.100. Tore: Walker (5.), Zagrapan (24.), Kelly (48./PP) bzw. Cip (19., 34.), Podesva (30.), Sova (52.), Stach (60./EN). Strafminuten: 4 bzw. 8

HCB Südtirol - KAC 3:2 n.P. (1:1,0:1,1:0 - 0:0,1:0). Bozen, 3.950. Tore: Pance (4.), Bernard (46.), Schofield (entscheidender Penalty) bzw. S. Geier (17./PP), Lundmark (34.). Strafminuten: 2 bzw. 12 plus 10 Siklenka

Olimpija Ljubljana - Black Wings Linz 5:3 (1:1,1:2,3:0). Ljubljana, 500. Tore: Podlipnik (7., 23./PP), Zanoski (46., 54./PP, 60./SH/EN) bzw. M. Iberer (6.), Ouellette (26.), Spannring (38./SH). Strafminuten: 4 bzw. 10

Am Samstag:

Fehervar AV19 - HC TWK Innsbruck 3:1 (0:0,1:1,2:0). Szekesfehervar, 3.392. Tore: Wehrs (27.), Kovacs (48./PP), Sarauer (60./EN) bzw. Siddall (29./PP). Strafminuten: je 6

Share if you care.