Es werden weiter die Punkte geteilt

24. Jänner 2015, 22:53
7 Postings

1:1 ist das Lieblingsergebnis in der Gruppe D: Die Elfenbeinküste, Mali, Kamerun und Guinea bleiben dem Trend treu

Titelaspirant Elfenbeinküste zittert beim Fußball-Afrika-Cup in Äquatorialguinea um den Einzug ins Viertelfinale. Die Ivorer kamen am Samstag in Malabo auch im zweiten Gruppenspiel gegen Mali nicht über ein 1:1 hinaus. Stürmer Max-Alain Gradel von AS St. Etienne rettete dem Favoriten erst drei Minuten vor Schluss einen Punkt. Zum Abschluss der Gruppenphase geht es Mittwoch gegen Kamerun. Bakary Sako hatte Mali mit einem sehenswerten Direktschuss in Führung gebracht (7.).

Und auch das vierte Spiel zwischen Kamerun und Guinea hat, wie bisher alle Begegnungen in dieser Gruppe, mit einem 1:1-Remis geendet. Benjamin Moukandjo brachte die Kameruner mit einem direkten Corner in Führung (13.). Mittelfeldspieler Ibrahima Traore vom deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach gelang mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung aber noch kurz vor der Pause der Ausgleich (42.).

Salzburg-Mittelfeldspieler Naby Keita, zum Auftakt gegen die Elfenbeinküste in der Startformation, wurde bei Guinea in der zweiten Hälfte eingewechselt (65.). Nach zwei Runden sind die Teams aus Kamerun, Guinea, Mali und der Elfenbeinküste sowohl punkte- als auch torgleich. Die Entscheidung um den Einzug ins Viertelfinale fällt zum Abschluss der Gruppenphase am Mittwoch. Kamerun trifft auf die Elfenbeinküste, Guinea auf Mali. (APA, 24.01.2015)

Ergebnisse des Fußball-Afrika-Cups in Äquatorialguinea vom Samstag:

Gruppe D, in Malabo:

Elfenbeinküste - Mali 1:1 (0:1). Tore: Gradel (87.) bzw. Sako (7.)

Kamerun - Guinea 1:1 (1:1). Tore: Moukandjo (13.) bzw. Traore (42.). Keita (Salzburg) bei Guinea ab der 65.

  • Kamerun und Guinea teilen.
    foto: ap/alamba

    Kamerun und Guinea teilen.

Share if you care.