ManUnited blamiert sich bei Viertligisten

24. Jänner 2015, 12:19
78 Postings

Dicht gestaffelte Defensive von Cambridge United unüberwindbar

Cambridge - Manchester United hat im englischen Fußball-FA-Cup für Schmunzeln bei der Konkurrenz gesorgt. Das Star-Ensemble von Trainer Louis van Gaal kam in der vierten Runde am Freitagabend beim Viertligisten Cambridge United nicht über ein 0:0 hinaus. Die "Red Devils" müssen nun nachsitzen und im heimischen Old Trafford in einem Wiederholungsspiel um den Aufstieg erneut gegen den Außenseiter antreten.

ManUniteds Trainer Louis van Gaal schonte zwar Kapitän Wayne Rooney, mit Akteuren wie Radamel Falcao, Angel di Maria oder dem eingewechselten Robin van Persie wäre dennoch genug Potenzial vorhanden gewesen, um den Abwehrriegel der Hausherren zu knacken. Van Gaal flüchtete sich nach der Blamage in Ausreden. "Der Platz war nicht so gut, der Gegner gibt in so einer Situation immer mehr als normal und dann war noch der Schiedsrichter", meinte der Niederländer, ohne auf die Leistung des Unparteiischen genau einzugehen.

"Wir wissen, dass einfach alles gegen uns gelaufen ist", stellte Van Gaal fest. Sein Ersatzkapitän Michael Carrick reagierte indes, als hätte seine Elf ein hartes Premier-League-Duell bestritten. "Wir haben uns im Bewerb gehalten, haben noch das Wiederholungsspiel", betonte der englische Internationale. Bei den Manchester-Fans wurden während der Partie aber auch Erinnerungen an den Liga-Pokal wach. Da hatte United Ende August nach einem 0:4 bei Drittligist Milton Keynes in der zweiten Runde die Segel streichen müssen.

Schusslos glücklich

Cambridge verbuchte angefeuert von rund 8.000 Zuschauern jedoch keinen einzigen Schuss auf das Gehäuse der prominenten Gäste. Die Mannschaft aus der berühmten Universitätsstadt darf sich neben der sportlichen Herausforderung nun auch über einen kleinen Geldregen freuen. Über eine Million Pfund (1,34 Mio. Euro) lukriert der Verein aus TV-Rechten. "Ich bin sicher, dass der Vorsitzende nicht so glücklich gewesen wäre, wenn wir kurz vor Schluss noch getroffen hätten", scherzte Trainer Richard Money. (APA, 24.1.2015)

  • No Goals in Cambridge.
    foto: apa

    No Goals in Cambridge.

Share if you care.