70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

Ansichtssache25. Jänner 2015, 08:59
3 Postings

Auschwitz-Birkenau gilt als das bekannteste Vernichtungslager der Nationalsozialisten. Rund ein Sechstel der mehr als sechs Millionen Opfer der Nazi-Vernichtungsmaschinerie wurde dort ermordet.

Bild 1 von 5
foto: reuters/pempel

Ob "Auschwitz" für sich allein als Symbol für den Holocaust und die Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschlands stehen kann, ist umstritten. Klar ist, dass es auch weit mehr ist als ein Symbol - nämlich Ort des Mordes an deutlich über einer Million Menschen. Zugleich handelt es sich aber nur um eine von mehreren zentralen Stätten der NS-Vernichtungspolitik, in deren Rahmen mindestens sechs Millionen Jüdinnen und Juden und hunderttausende weitere - etwa Roma und Sinti, Behinderte, Homosexuelle, politische Gefangene - umgebracht wurden.

Die Bezeichnung Holocaust (griechisch: "vollständig verbrannt") bezieht sich seit 1945 meist auf den Völkermord an Europas Juden. Der Begriff ist wegen Herkunft und Bedeutung umstritten, und in den vergangenen Jahren hat sich seine Bedeutung auf andere Zusammenhänge erweitert. Daher wird teils der hebräische Name Shoah (etwa "Katastrophe") bevorzugt.

weiter ›
Share if you care.