Filmfestival "Ramdam" wegen Drohungen abgesagt

23. Jänner 2015, 16:22
posten

Sollte bis 27. Jänner im Imagix Cinema in Tournai stattfinden

Tournai - Im Zuge der verschärften Terrorfahndung in Belgien ist in Tournai nahe der französischen Grenze das Filmfestival Ramdam (20. bis 27. Jänner) abgesagt worden. Wegen wiederholter Terrordrohungen wurde das Festivalkino Imagix Cinema am Donnerstag von der Polizei evakuiert und soll für die Dauer des Festivals geschlossen bleiben, wie die Veranstalter auf ihrer Website mitteilten.

Laut belgischen Medien sprechen die Behörden von einer Bedrohung "auf sehr hohem Niveau"; entsprechende Ermittlungen liefen bereits. Das Festival wollte in seinem Programm u.a. Abderrahmane Sissakos Oscar-nominiertes Drama "Timbuktu" über die Besetzung der nordafrikanischen Wüstenstadt durch islamistische Fundamentalisten sowie die Doku "The Essence of Terror" zeigen.

"Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat das Ramdam Festival Werte der Weltoffenheit, des Dialogs, der Toleranz und der freien Meinungsäußerung vertreten", so die Veranstalter auf ihrer Website. Die Entscheidung der Behörden, das Kino zu schließen bestärke sie umso mehr "in dem Wunsch, die Arbeit des Festivals fortzusetzen und diese Werte hochzuhalten". (APA, 23.1.2015)

Share if you care.