Mainzer Museum gibt Objekte aus Grabraub an Italien zurück

22. Jänner 2015, 16:24
3 Postings

6.000 Jahre altes Beil aus Jadeit sowie Gefäße aus Ton, Obsidian und Feuerstein

Mainz - Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM) in Mainz hat sieben antike Objekte an Italien zurückgegeben. Sie stammten aus einem Grabraub im Jahr 1978 in der süditalienischen Region Apulien und waren über einen Kunsthändler 1986 im Museum in Mainz gelandet. Zu den Stücken zählt neben Gefäßen aus Ton, Obsidian und Feuerstein auch ein 6.000 Jahre altes Beil aus Jadeit.

Mit der Rückgabe wolle man auf die verheerenden Auswirkungen von illegalen Ausgrabungen aufmerksam machen, sagte Museumsdirektor Falko Daim in Mainz. Der italienische Generalkonsul Cristiano Cottafavi nahm die Objekte in Empfang. (APA, 22.1.2015)

Share if you care.