Chili: Neue Film- und Serienplattform startet in Österreich

22. Jänner 2015, 14:31
96 Postings

Start mit 717 Filmen und 12 Serien, Ausbau bis Jahresende geplant

War Österreich bis vor kurzem bei Video-on-Demand noch eine eher karge Wüste, gibt es mittlerweile zahlreiche Plattformen für Filme und Serien. Mit Chili ist nun ein weiterer Anbieter an den Start gegangen, die sich in Europa zwischen Netflix, Amazon und Co etablieren will. Das italienische Unternehmen startet in Österreich mit 717 Filmen und 12 Serien. Bis Jahresende soll die Auswahl wachsen.

Kaufen oder Mieten

Anders als Netflix setzt Chili nicht auf Abos mit Flatrate, sondern auf Einzelbezahlung pro Titel. Die Filme und Serien stehen in Standard-Auflösung (720 x 576 Pixel), HD (1280 x 720) und HD+ (1920 x 1.080) zur Verfügung. Vor jedem Streaming kann ein Bandbreitentest durchgeführt werden, um die passende Version auszuwählen. Titel können gemietet oder gekauft und optional heruntergeladen werden. Gemietete Inhalte stehen 28 Tage zur Verfügung, müssen nach dem Start aber innerhalb der ersten 48 Stunden angesehen werden.

Vorerst werden Titel nur mit deutscher Synchronisierung angeboten. Bis Jahresende will man auch Originalfassungen veröffentlichen. Das Angebot soll bis Ende 2015 auf 3000 Filmtitel und 2000 Serienepisoden steigen. Das soll unter anderem auch mit österreichischen Filmen und Serien gelingen. Exklusive Inhalte, wie sie Netflix und Amazon vorweisen können, gibt es bei Chili in absehbarer Zeit nicht.

Preise

Preislich orientiert sich Chili in etwa am Angebot von iTunes oder Amazon, liegt teilweise etwas darüber. Neuerscheinungen stehen ab 9,99 Euro (Kauf) bzw. 3,99 Euro (Miete) zur Verfügung. Serien gibt es pro Folge ab 1,99 Euro, pro Staffel ab 10,99 Euro. Zum Start in Österreich und bei zukünftigen Aktionen gibt es auch Sonderpreise. Die Bezahlung erfolgt mittels Kreditkarte, Paypal oder Promotion-Codes. Die Möglichkeit zur Abbuchung über das Bankkonto und Gutscheinkarten sollen später folgen.

Unterstützt werden gängige Browser, Apps für iOS und Android und Chromecast. Windows Phone soll im Lauf des Jahres dazu kommen. Apple TV-Nutzer müssen sich noch länger gedulden. Zum Start in Österreich steht Chili auch über Apps auf Samsung- und Toshiba-Smart-TVs zur Verfügung. Weitere Smart-TV-Hersteller sollen folgen. Pro Account lassen sich fünf Geräte nutzen.

Ehrgeizige Ziele

Chili TV will garantieren, dass neue Filme und Serien bei ihrer ersten Verfügbarkeit nach Kinostart oder Erstausstrahlung angeboten werden. Bei Kinofilmen sei das etwa 16 Wochen, bei Serien frühestens 48 Stunden. Dazu hat das Unternehmen Deals mit allen großen Hollywood-Studios abgeschlossen. Das ehrgeizige Ziel der Italiener ist es, Filme in Zukunft zeitgleich zum Kinostart anzubieten. Im Frühjahr will das Unternehmen auch in Deutschland und Großbritannien starten. Wie bei anderen Angeboten gibt es geografische Schranken.

In Italien ist Chili bereits 2012 gestartet. Nach eigenen Angaben hatte das Unternehmen Ende 2014 rund 400.000 Kunden. Neben Netflix sieht CEO Stefano Parisi in Europa durchaus noch Wachstumspotenzial visiert einen Marktanteil von zehn Prozent an. Die Marke will man außerhalb von Italien vor allem durch Kooperationen bekannt machen, etwa mit Samsung oder Mediamarkt.

Ob das neben dem All-you-can-eat-Angebot des mächtigen US-Konkurrenten und bekannteren Marken wie iTunes und Amazon gelingt, wird sich zeigen. (Birgit Riegler, derStandard.at, 22.1.2015)

  • Chili will Netflix Konkurrenz machen.
    screenshot: red

    Chili will Netflix Konkurrenz machen.

Share if you care.