Überraschung: Kongo überrumpelt Gabun

21. Jänner 2015, 22:34
11 Postings

Äquatorialguinea wartet nach 0:0 gegen Burkina Faso weiter auf Sieg, Tränengaseinsatz der Polizei vor dem Stadion

Gabun hat am Mittwoch beim Afrika-Cup eine negative Überraschung erlebt. Das Team unterlag Kongo-Brazzaville sensationell mit 0:1. Den entscheidenden Treffer in einem von Risikoaversion geprägten Spiel erzielte Prince Oniangue kurz nach der Pause. Seiner Mannschaft genügt damit im letzten Spiel schon ein Unentschieden zum Aufstieg ins Viertelfinale. Gabun rund um Dortmund-Star Pierre-Emerick Aubameyang liegt damit nur auf Rang zwei.

Äquatorialguinea gegen Burkina Faso remis

Gastgeber Äquatorialguinea verpasste zuvor auch im zweiten Spiel einen Sieg. Das Team des argentinischen Trainers Esteban Becker kam über ein 0:0 gegen den Finalisten von 2013, Burkina Faso, nicht hinaus. Vor der Partie hatte es wegen massiver Verzögerungen beim Faneinlass Zusammenstöße zwischen Besuchern und der Polizei gegeben. Diese setzte dabei sogar Tränengas ein.

Burkina Faso war in Bata beim ersten torlosen Spiel des Turniers vor allem vor der Pause die aktivere Mannschaft, in einer schwachen Partie traf Alain Traore zweimal den Pfosten. Sein Team, bei dem Admira-Stürmer Issiaka Ouedraogo abermals nur auf der Bank saß, verpasste damit nach dem 0:2 gegen Gabun erneut den Sieg. Äquatorialguinea muss als Gruppendritter (2 Punkte) nun im letzten Spiel gegen Favorit Gabun (3) gewinnen, um weiterzukommen. (APA, red, 21.1.2015)

Afrika-Cup, Gruppe A in Bata:

Äquatorialguinea – Burkina Faso 0:0

Gabun – Kongo-Brazzaville 0:1 (0:0)
Tor: Oniangue (48.)

  • Kongo überrumpelte den Gruppenfavoriten Gabun.
    foto: ap

    Kongo überrumpelte den Gruppenfavoriten Gabun.

  • Es ging zur Sache zwischen Äquatorialguinea und Burkina Faso, aber erstmals beim CAN 2015 fehlten die Tore.
    foto: ap

    Es ging zur Sache zwischen Äquatorialguinea und Burkina Faso, aber erstmals beim CAN 2015 fehlten die Tore.

Share if you care.