Neues Hochhaus mit Hüftknick und Schattentrick in Wien

21. Jänner 2015, 17:20
309 Postings

110 Meter hoher Turm soll neues urbanes Wahrzeichen in Wien-Landstraße werden

Wien - Die Gasometer bekommen in Wien-Landstraße schlanken, hohen Zuwachs. Direkt neben der U-Bahn-Station und dem neuen Kundenzentrum von Wiener Wohnen wird die Bauträger Austria Immobilien GmbH (BAI) einen 30-stöckigen, rund 110 Meter hohen Turm errichten. Das ist das Resultat eines EU-weiten, dreistufigen Auswahlverfahrens, aus dem das Rotterdamer Architekturbüro MVRDV als Sieger hervorgegangen ist.

Gewünscht war ein "Projekt mit robuster, flexibler Nutzung, denn niemand weiß, welchen Bedarf wir in drei, vier Jahren bei Fertigstellung des Hochhauses haben werden", so Robert Hahn, Projektentwickler bei der BAI. Durch die flexible Struktur in Leichtbauweise und die außerordentlich große Geschoßhöhe von drei bis 3,50 Metern könne der Turm später wahlweise mit Wohnungen, Kleinbüros, Großraumbüros und Gewerbe bestückt werden.

Maximal zwei Stunden Schatten pro Tag

Auffällig ist der Hüftknick in der Fassade. "Eine schlanke Taille? Ist das nicht die klassische Definition von Schönheit?", meint Winy Maas, Chefarchitekt bei MVRDV, auf Anfrage des Standard. Tatsächlich aber ist das mittels 3-D-Simulation ermittelte Taillenmaß die Antwort auf die von der Stadt vorgegebene Bebauungsvorschrift. Demnach soll die Beschattung der umliegenden Gebäude - abhängig von der Jahreszeit - auf maximal zwei Stunden pro Tag reduziert werden. Geplanter Baubeginn ist 2016, die Fertigstellung soll 2018/2019 erfolgen. Die Baukosten sind noch ungewiss. (Wojciech Czaja, DER STANDARD, 22.1.2015)

  • Der neue Höhepunkt der Architektur rund um die Wiener  Gasometer hat einen markanten Hüftknick.
    rendering: mvrdv

    Der neue Höhepunkt der Architektur rund um die Wiener Gasometer hat einen markanten Hüftknick.

  • Das Taillenmaß des geplanten Hochhauses soll die Beschattung der umliegenden Gebäude auf wenige Stunden reduzieren.
    rendering: mvrdv

    Das Taillenmaß des geplanten Hochhauses soll die Beschattung der umliegenden Gebäude auf wenige Stunden reduzieren.

Share if you care.