Gebildet, jung, urban und mobil: Unsere Leser und User von Print und Online

    10. August 2017, 10:03

    Hallo, Sie! Ja, Sie! Wenn Sie diesen Text lesen, dann gehören Sie hiermit offiziell zu unseren Leserinnen und Lesern. Herzlich willkommen. Doch wie setzt sich die Leserschaft des STANDARD eigentlich zusammen?

    Zusammengefasst haben wir ein überdurchschnittlich gebildetes, vergleichsweise junges, schwerpunktmäßig urbanes und sehr mobiles Publikum.

    Frauen sind mit 46 Prozent (Online) und 43 Prozent (Print) den Männern knapp auf den Fersen. Der Altersvergleich zeigt, dass die Online-User verglichen mit den Print-Lesern eine Spur jünger sind. Dementsprechend ist auch das Haushaltseinkommen von Print-Lesern wie auch deren Positionen im beruflichen Umfeld höher. Diese Grafik zeigt, die statistischen Zahlen im Detail:

    Wenn Sie auch noch wissen wollen, wieviele Menschen neben Ihnen auch den STANDARD Print oder Online konsumieren, dann finden Sie die aktuellen Zahlen hier und hier.

    Eines können wir Ihnen versichern: Sie sind mit Sicherheit nicht alleine und wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und auch über Ihren aktiven Beitrag zum Diskurs über Foren, Leserbriefe oder Social Media. Und eines noch: Bleiben Sie kritisch! (Peter Mayr, Rainer Schüller, 10.8.2017)

    Share if you care.