"Elefanten" kommen mit einem blauen Auge davon

20. Jänner 2015, 22:01
10 Postings

Elfenbeinküste zum Auftakt nur 1:1 gegen Guinea, Gervinho nach Tätlichkeit gegen Salzburger Keita ausgeschlossen

Malabo - Titelkandidat Elfenbeinküste hat zum Auftakt des Afrika-Cups in Äquatorialguinea mit Mühe eine Niederlage abgewendet. Die Ivorer retteten am Dienstag in Malabo in Unterzahl gerade noch ein 1:1 (0:1) gegen Guinea. Offensivstar Gervinho von AS Roma wurde beim Stand von 0:1 wegen einer unnötigen Tätlichkeit gegen Salzburg-Youngster Naby Keita ausgeschlossen (58.). Er schlug dem 19-Jährigen, der beim Außenseiter im Mittelfeld durchspielte, abseits des Balles mit der Hand ins Gesicht.

Mohamed Yattara hatte Guinea in Führung gebracht (36.). Dem eingewechselten Seydou Doumbia von ZSKA Moskau gelang in der 72. Minute aber noch der Ausgleich für die favorisierten "Elefanten".

Auch Kamerun kam gegen Mali nicht über ein 1:1 hinaus. Immerhin blieben die "Unbezähmbaren Löwen" nach ihrem Aus in der Gruppenphase der WM in Brasilien bereits das neunte Spiel in Folge ungeschlagen. Sambou Yatabare brachte Mali nach einem Freistoß in Führung (71.), Ambroise Oyongo gelang aber noch der Ausgleich (83.).

Mane trainiert wieder

Unterdessen hofft der Senegal auf ein baldiges Comeback des früheren Salzburgers Sadio Mane. Der 22-Jährige trainierte nach seiner Knieverletzung am Dienstag erstmals voll mit der Mannschaft. Southampton hätte Mane wegen der Verletzung am liebsten gar nicht beim Turnier gesehen. Der Senegal trifft am Freitag in seinem zweiten Gruppenspiel auf Südafrika. (APA, 20.1.2015)

Afrika-Cup, Dienstag

Gruppe D in Malabo:

Elfenbeinküste - Guinea 1:1 (0:1). Tore: Doumbia (72.) bzw. Yattara (36.). Rote Karte: Gervinho (58.). Naby Keita (Salzburg) spielte bei Guinea durch.

Mali - Kamerun 1:1 (0:0). Tore: Yatabare (71.) bzw. Oyongo (83.)

  • Die Elfenbeinküste tat sich schwer gegen Guinea
    foto: reuters

    Die Elfenbeinküste tat sich schwer gegen Guinea

Share if you care.