Stroh und Schilf für klimafreundliches Bauen

24. Jänner 2015, 15:40
2 Postings

Forschungsprojekt der FH Burgenland zur praktischen Umsetzung von Niedrigenergiebauweise

Eisenstadt - In Österreich verbrauchen Gebäude 40 Prozent der gesamten Energie. Um diesen Anteil zu verringern, spielt die Niedrigenergiebauweise eine wichtige Rolle. Um die EU-Richtlinie zu erfüllen, wonach bis 2020 ein Niedrigenergiehaus einen Heizwärmebedarf von nur noch 35 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr aufweisen darf, fehlt es derzeit nicht an technischen Entwicklungen - aber an passenden Gebäudekonzepten, in denen das Wissen zur Anwendung kommt.

Genau dabei setzt das Forschungsprojekt Renewable Energy & Efficiency Action (React) der Fachhochschule Burgenland an. "Wir machen Schluss mit dem idealisierten Modell des freistehenden Hauses auf der grünen Wiese. Bauen im Ortsverbund lautet das realistischere Motto", sagt Projektleiter Wolfgang Stumpf.

Außerdem spielt Regionalität beim Energiesparen eine wichtige Rolle, etwa indem mit ansässigen Firmen gebaut und regional vorhandene Strukturen und Ressourcen genutzt werden - Holz als Brennstoff und Stroh, Schilf und Lehm als Bau- und Dämmstoff.

Von Holz bis Ziegel

So entstanden in dem Projekt, das Ende 2014 zum Abschluss kam, Pläne von Mustergebäuden mit der Anwendung von verschiedenen Bauweisen wie Ziegelbau mit Vollwärmeschutz, Holzleichtbau oder Holzmassivbau. Ein weiteres Ziel von React war es, bei schon bestehenden Gebäuden Hilfestellungen zur Steigerung der Energieeffizienz zu leisten. Dabei wurden Modelle für fünfzehn Nichtwohngebäude wie Schulen, Verwaltungsgebäude, Straßenmeistereien oder Technologiezentren erarbeitet und Behörden zur Verfügung gestellt.

Bei der Erstellung der Modelle zeigte sich, dass es "keine exakt definierbaren Vorgaben für energiesparendes Bauen gibt, sondern dass für jedes Projekt eine umfangreiche Planung durchgeführt werden muss", sagt Stumpf. "Dieser aufwändig erscheinende Prozess ist umso einfacher umsetzbar, je besser die Beteiligten informiert sind und je größer die Bereitschaft zur Zusammenarbeit ist." (Armin Fluch, DER STANDARD, 21.1.2015)

  • Schilf als Dämmstoff kann den Energieverbrauch senken.
    foto: apa / robert jaeger

    Schilf als Dämmstoff kann den Energieverbrauch senken.

Share if you care.