Bauwesen: Roboter zum Selbermachen

Ansichtssache28. Jänner 2015, 09:16
2 Postings

Dinge, die wir haben wollen sollen - gesucht und gefunden von Johannes Lau

foto: hersteller

Bauwesen

Es kann nicht schaden, den Dingen hin und wieder auf den Grund zu gehen. Man könnte sich zum Beispiel fragen, warum die Welt um einen herum so funktioniert, wie sie es tut. Das erweitert den Horizont und verhindert, dass man stets abgestumpft mit dem Strom schwimmt. Was hält etwa die zahlreichen Maschinenwesen in Betrieb, die uns umgeben? Tibo liefert eine Antwort. Mit diesem Bausatz kann man sich einen Roboter zusammenbasteln, der sich mithilfe von Lichtsensoren orientiert. So kann er von allein Linien auf dem Boden folgen oder mit einer Taschenlampe durch die Gegend manövriert werden. (89,95 Euro)

www.getdigital.de

1
foto: hersteller

Saftstift

Nicht auszudenken, sollte das Smartphone einmal keinen Strom mehr haben. Das verpasste Leben außerhalb des Browsers würde sich in voller Fülle zeigen. Zudem bekäme man die Gesichter des Bekanntenkreises vielleicht real und somit fernab ihrer Schokoladenseite auf Instagram zu sehen. Um einen solchen Schock zu vermeiden, heißt es immer eine Notration Energie parat zu haben. Mit dem Power Pen ist man gleich in mehrfacher Hinsicht versorgt: Der Notfallakku ist hier in einem Schreibgerät untergebracht, das sich als Display-Stylus oder als normaler Stift nutzen lässt. (25,69 Euro)

www.firebox.com

(Johannes Lau, Rondo, DER STANDARD, 23.1.2015)

2
Share if you care.