Wie "Half-Life" als Iso-Shooter aussehen würde

22. Jänner 2015, 11:26
54 Postings

Serienfan transferiert Black Mesa in neue, alte Perspektive

Es hätte für Gordon Freeman ein normaler erster Arbeitstag in den Black Mesa-Labors werden sollen, endete aber in einem verheerenden Unfall, einer spektakulären Flucht und einem Ausflug in eine Alienwelt. Mit origineller Story, guter Inszenierung und nicht zuletzt wichtigen Fortschritten im Bereich der künstlichen Intelligenz begeisterte das erste "Half-Life" einst Spieler und Presse.

Über 16 Jahre ist die Veröffentlichung des Meilensteins her. Und während Fans nach wie vor auf eine offizielle Ankündigung eines dritten Teils warten, hat sich der Redditnutzer "gzaloprgm" aufgemacht, das Spiel aus neuer Perspektive zu erschließen. Er zeigt, wie der Shooter in isometrischer Ansicht ausgesehen hätte.

"Half-Life" im Stile eines RPGs

Möglich wurde ihm das durch ein selbst erstelltes Tool namens "Halfmapper", mit dem er in der Lage war, die dreidimensionalen Levels in dieser Form abzubilden. Aus isometrischer Perspektive macht das Spiel weniger den Eindruck eines Shooters, sondern erinnert eher an die ersten Teile der "Fallout"-Rollenspiele oder Iso-Shooter wie "Crusader".

Nostalgischen Wert hat das Projekt auch insofern, als dass die Zeit der Iso-Games abseits von Indie-Produktionen schon länger vorbei ist. Zu den wenigen größeren Releases der letzten Jahres zählt beispielsweise das Action-RPG "Bastion" (2011). (gpi, derStandard.at, 22.01.2015)

foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
foto: reddit/gzaloprgm
Share if you care.