Das beste Stück ... Nachgefragt bei Larissa Marolt

Kolumne26. Jänner 2015, 07:33
39 Postings

Michael Hausenblas fragt Starlet Larissa Marolt, warum ihr das Kettchen ihrer Urgroßmutter so wichtig ist.

"Auf dem Foto bin ich mit einer einfachen Goldkette zu sehen, die ursprünglich meiner Urgroßmutter gehörte. Sie starb vor fünf Jahren.

Der materielle Wert der Kette ist kein besonderer, aber emotional bedeutet sie mir unglaublich viel, denn die Beziehung zu meiner Urgroßmutter war eine sehr innige. Sie hat immer auf mich aufgepasst, wenn meine Eltern nicht da waren.

Sollte ich die Kette gerade einmal nicht tragen, bewahre ich sie in meinem Zimmer in einer kleinen Schatulle auf. Als ich in New York gelebt habe, war ich keinen Moment ohne sie.

Bei wichtigen Terminen ist sie sowieso immer bei mir. Wenn ich sie trage, dann ist das ein Stück weit so, als würde meine Urgroßmutter ganz nah neben mir stehen. Das gibt mir ein gutes Gefühl.

Generell ist mir Schmuck nicht besonders wichtig. Ich trage kaum welchen, komm wirklich gut ohne ihn aus. Ansonsten hänge ich schon an Dingen, die mir vertraut sind, so zum Beispiel auch an alter Kleidung. (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 23.1.2015)

Larissa Marolt ist durch Auftritte in "Austria's Next Topmodel" oder "Dschungelcamp" bekannt geworden. Am 2. Februar wird sie in "Soko 5113" in der Folge "Der stumme Diener" zu sehen sein.

  • Wenn ich diese Kette trage, dann ist das ein Stück weit so, als würde meine Urgroßmutter ganz nah neben mir stehen
    foto: nathan murrell

    Wenn ich diese Kette trage, dann ist das ein Stück weit so, als würde meine Urgroßmutter ganz nah neben mir stehen

Share if you care.