VW Vzg.-Memory-Express-Zertifikat plus

20. Jänner 2015, 10:22
posten

22 Prozent Sicherheitspuffer plus Airbag

Beflügelt von den hervorragenden Verkaufszahlen und dem aktuell auf Rekordjagd befindlichen Börsenumfeld legten auch die Kurse der deutsche Autobauer-Aktien Daimler, BMW und VW Vzg. ordentlich zu. Mit einem Minus von 5 Prozent innerhalb des zurückliegenden Jahres liegt die VW Vzg.-Aktie gegenüber der BMW-Aktie (+9 Prozent) und der Daimler-Aktie (+13 Prozent) klar im Hintertreffen.

Wer nun wegen der günstigen Prognosen für das Jahr 2015 davon ausgeht, dass der Kursverlauf der VW-Vzg.-Aktie in den nächsten Jahren keine allzu negativen Überraschungen bieten wird, könnte als Alternative zum direkten Aktienkauf die Veranlagung in ein Memory Express-Zertifikat plus in Erwägung ziehen.

4,50% Zinsen, 22% Schutz

Der am 30.1.15 ermittelte Schlusskurs der VW Vzg.-Aktie wird als Startwert für das Zertifikat fixiert. Bei 78 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Wird der Startwert beispielsweise bei 192 Euro festgeschrieben, dann wird sich ein Nominalwert von 1.000 Euro nicht auf (1.000:192 Euro)=5,20833 Aktien beziehen. Die Anzahl der zu liefernden Aktien leitet sich im Interesse der Anleger bei diesem Produkt vom Stand der Barriere ab. Beim Startwert von 192 Euro wird die Barriere bei 149,76 Euro liegen. Daher erhalten Anleger im ungünstigen Fall der Aktienzuteilung am Laufzeitende für einen Nominalwert von 1.000 Euro nicht 5,20833 VW Vzg.-Aktien geliefert sondern (1.000:149,76)=6,67735 Aktien, was sich natürlich sehr verlustmindernd auf das Veranlagungsergebnis auswirkt.

Die jährlich in Aussicht stehenden Zinszahlungen liegen bei 4,50 Prozent. Notiert die Aktie an einem der jährlichen Bewertungstage auf oder oberhalb des Startwertes, dann wird das Zertifikat inklusive der Zinszahlung vorzeitig zurückbezahlt. Bei einem Aktienkurs zwischen Barriere und Startwert wird nur der Zinskupon ausgeschüttet. Unterschreitet der VW Vzg.-Aktienkurs an einem der Stichtage die Barriere, dann entfällt die Zinszahlung. Übersteigt der Aktienkurs an einem der nachfolgenden Bewertungstage die Barriere, dann werden auch die nicht ausbezahlten Zinszahlungen nachgereicht. Notiert die VW Vzg.-Aktie am finalen Bewertungstag (19.2.21) auf oder oberhalb der Barriere, so wird die Rückzahlung mit 100 Prozent des Ausgabepreises erfolgen. Befindet sich der Aktienkurs dann mit mehr als 22 Prozent im Vergleich zum Startwert im Minus, dann wird das Zertifikat mittels der Lieferung von 6 VW Vzg.-Aktien getilgt. Der Bruchstückanteil von 0,67735 Aktien wird in bar abgegolten.

Das LBBW-VW Vzg.-Memory Express-Zertifikat plus, ISIN: DE000LB00LQ3, maximale Laufzeit bis 26.2.21, kann noch bis 30.1.15 mit 1.000 Euro plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Zertifikat spricht sicherheitsorientierte Anleger an, die das Risiko eines massiven Kurseinbruches der VW Vzg.-Aktie als eher gering einstufen. Der zusätzlich eingebaute Schutzmechanismus dieses "plus"-Zertifikates wird den Verlust im Falle der Aktienlieferung im Vergleich zu "normalen" Zertifikaten erheblich abschwächen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.