Apple soll an iPad Pro mit Stifteingabe arbeiten

20. Jänner 2015, 09:40
21 Postings

Modell mit 12,9 Zoll-Display könnte im zweiten Halbjahr erscheinen

Elektronikhersteller Apple könnte dieses Jahr seine iPad-Reihe um ein größeres Modell mit Stifteingabe erweitern. Das berichtet Apple Insider und verweist auf den Analysten Ming-chi Kuo, dessen Informationen sich meist als verlässlich erweisen. Seine Einschätzungen beruhen auf Patentanträgen des Unternehmens.

Stift aufladbar mit Lightning-Konnektor

12,9 Zoll soll die Displaydiagonale des vermuteten "iPad Pro" betragen. Das erste Modell soll in seinen Spezifikationen im Wesentlichen den kleineren Ausgaben entsprechen, künftige Iterationen könnten aber über zusätzliche Sensoren verfügen, etwa um Features wie "3D-Handschrift" zu ermöglichen.

Der Stift wird sich Kuos Einschätzung zufolge nach mit einem Lightning-Konnektor aufladen lassen. Ob er auch mit anderen iPad-Modellen kompatibel sein wird, ist ungewiss.

Bildung- und Businessbereich

Ein großer Verkaufsschlager dürfte das neue Modell eher nicht werden, der Analyst rechnet mit zwei bis 2,5 Millionen Verkäufe 2015. Eher ginge es darum, die Nutzererfahrung zu verbessern und gezielt bestimmte Zielgruppen – in diesem Fall etwa Firmen oder Bildungseinrichtungen – anzusprechen, die man auch mit neuen Apps bedienen könnte. An Programmen für das Business-Umfeld arbeitet Apple derzeit bereits gemeinsam mit IBM. (gpi, derStandard.at, 20.01.2015)


  • Mit dem Stylus soll sich Apple unter anderem stärker an Firmen und Bildungsinstitutionen wenden.
    foto: ap

    Mit dem Stylus soll sich Apple unter anderem stärker an Firmen und Bildungsinstitutionen wenden.

Share if you care.