Falscher Bombenalarm am Bahnhof Salzburg

19. Jänner 2015, 22:36
17 Postings

Reinigungsfrau fand in Zugabteil einen Zettel, auf dem "Bombe" stand

Salzburg - Eine Bombendrohung, die sich als Fehlalarm herausgestellt hat, gab es am Montagabend am Hauptbahnhof in der Stadt Salzburg. Eine Reinigungsfrau habe in einem Zugabteil auf einem Mistkübel einen Zettel gefunden, auf dem "Bombe" stand, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion.

Der betroffene Bereich am Bahnhof ist vom Sicherheitsdienst der ÖBB abgeriegelt worden, erklärte der Polizist. Um etwa 19.15 Uhr waren Streifenbeamte und ein sprengstoffkundiges Organ vor Ort, um die Lage abzuklären.

In dem Mistkübel hat sich keine Bombe befunden. Der Zugverkehr wurde laut ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel um etwa 19.00 Uhr aus Sicherheitsgründen eingestellt und um 20.33 Uhr wieder aufgenommen. (APA, 19.1.2015)


Share if you care.