Polizei in Kenia setzte Tränengas gegen Schüler ein

19. Jänner 2015, 17:15
2 Postings

Kinder wollten ihren Spielplatz zurückhaben - Mindestens drei Schüler wurden verletzt

Nairobi - Die Polizei in Kenia hat am Montag Tränengas gegen Schüler eingesetzt, die gegen den Verkauf ihres Spielplatzes an einen Investor protestierten. Mindestens drei Schüler der Langata-Grundschule in der Hauptstadt Nairobi wurden lokalen Medienberichten zufolge verletzt.

Die zwischen drei und 14 Jahre alten Schüler waren am Montag nach einem zweiwöchigen Lehrerstreik zur Schule zurückgekehrt und fanden den Spielplatz abgeriegelt vor. Die Schüler rissen dann den Zaun ein, der offenbar auf Veranlassung eines Hoteleigentümers errichtet worden war, um auf dem Grund einen Parkplatz zu errichten.

Fernsehberichte zeigten wie die vom Tränengas erfassten Kinder schreiend vor der Polizei flohen. Oppositionsführer Raila Odinga verurteilte die "Brutalität" der Sicherheitskräfte sowie die unfassbare "Habgier" der Investoren. (APA, 19.1.2015)

Share if you care.