Schwert Alexanders III. für 244.700 Euro versteigert 

19. Jänner 2015, 16:04
10 Postings

Waffe des Zaren stammt aus der Sammlung von Louis II. von Monaco

Monaco - Ein Schwert des Zaren Alexander III. (1845-1894) ist am Sonntag für 244.700 Euro in Monaco unter den Hammer gekommen. Die Waffe stammt aus der umfangreichen Sammlung, die der frühere Fürst Louis II. von Monaco (1870-1949) zusammengetragen hatte. Die Klinge des Schwerts ist mit Silber verziert, der Griff sei aus vergoldetem Messing gefertigt.

Der Urenkel von Louis II., der heute regierende Fürst Albert II. von Monaco, hatte die Auktionshäuser Osenat et Binoche und Giquello mit dem Verkauf der Kollektion beauftragt.

Den Besitzer wechselte für 109.500 Euro auch ein bronzener Adler, den Napoleon I. im Jahre 1804 zum Emblem der französischen Truppenfahnen erklärt hatte. Auch mehrere Briefe, die der Kaiser unter anderem an seinen Kriegsminister und einen seiner Generäle adressiert hatte, fanden Abnehmer, die dafür bis zu 49.700 Euro hinblätterten.

Bereits im November war einer der für Napoleon typischen Hüte aus schwarzem Filz zum Rekordpreis von 1,8 Millionen Euro versteigert worden. Gekauft wurde er von Lee Tae Kyun, dem Chef des südkoreanischen Lebensmittelriesen Harim. (APA, 19.1.2015)

Share if you care.