Weiterhin erhebliche Lawinengefahr in Tirol 

19. Jänner 2015, 08:54
1 Posting

Weiter dritte Gefahrenstufe von fünfteiliger Skala

Innsbruck - Die Lawinengefahr ist auch am Montag von den Experten des Landes in weiten Teilen Tirols weiterhin als erheblich, also auf Stufe "3" der fünfteiligen Skala eingestuft worden. Die Hauptgefahr gehe von frischen und älteren Triebschneeansammlungen aus, hieß es. Die Experten rechneten in den kommenden Tagen nur mit einem langsamen Rückgang der Gefahr.

Gefahrenstellen seien in Steilhängen aller Expositionen, hauptsächlich oberhalb von etwa 2.000 Metern zu finden. Zum Teil sind diese von Neuschnee überdeckt und daher nur schwer zu erkennen, warnten die Experten.

Auch die Übergänge von viel zu wenig Schnee sollten vorsichtig beurteilt werden. Dort könnten Lawinen bereits durch geringe Zusatzbelastung ausgelöst werden. Vereinzelt könnten diese auch bis in die Altschneedecke durchreißen und dann mittlere Größen erreichen. Aus sehr steilen, besonnten Hängen ist auf einzelne Selbstauslösungen oberflächlicher Lockerschneelawinen zu achten, hieß es. (APA, 19.1.2015)

Share if you care.