Schüsse vor Haus von US-Vizepräsident Biden 

18. Jänner 2015, 21:37
6 Postings

Politiker war nicht zu Hause

Wilmington (Delaware) - Vor dem Haus von US-Vizepräsident Joe Biden sind nach Angaben der Sicherheitsbehörden Schüsse abgefeuert worden. Wie der Secret Service am Sonntag in einer Erklärung mitteilte, waren Biden und seine Frau Jill nicht in ihrem Haus in New Castle County im US-Staat Delaware, als vor der Sicherheitsabsperrung vor ihrem Haus aus einem schnell fahrenden Auto mehrere Schüsse abgegeben worden seien.

Später sei ein Verdächtiger festgenommen worden. Beamte des Secret Service, die vor Bidens Haus postiert waren, hätten die Schüsse gehört. Daraufhin habe ein Agent ein Fahrzeug beobachtet, das den Tatort mit hoher Geschwindigkeit verlassen habe, hieß es in der Erklärung weiter. Der Vorfall ereignete sich laut Secret Service am Samstagabend um etwa 20.25 Uhr Ortszeit (Sonntag 02.25 Uhr MEZ). 35 Minuten später wurde eine verdächtige Person in einem Fahrzeug festgenommen, die versucht hatte, an einem Polizeibeamten vorbeizukommen, der am äußeren Sicherheitsring um Bidens Haus postiert war.

Bidens Haus liegt mehrere hundert Meter von der Straße entfernt und ist von einer Sicherheitsabsperrung umgeben. Der Secret Service ist für den Schutz von Regierungsvertretern zuständig. Die Beamten suchten am Sonntag weiter nach möglichen Einschusslöchern an Bidens Haus.

Der Secret Service befindet sich derzeit infolge einer Pannenserie im Umbau. Im September hatte ein mit einem Messer bewaffneter Mann die Absperrung am Weißen Haus in Washington überwunden und war durch den Haupteingang in das Gebäude gestürmt. US-Präsident Barack Obama und seine Familie hatten das Weiße Haus kurz zuvor verlassen. Der Secret Service geriet zudem unter Druck, weil ein bewaffneter und vorbestrafter Mitarbeiter eines privaten Wachdienstes bei einem Obama-Besuch in Atlanta mit dem Präsidenten im Aufzug fahren konnte. (APA, 18.1.2014)

Share if you care.