Israelischer Luftangriff in Syrien, mehrere Tote

18. Jänner 2015, 22:38
100 Postings

Hubschrauber feuerte Raketen ab

Beirut - Bei einem israelischen Luftangriff in Syrien sind nach Informationen aus dem Libanon mindestens fünf Mitglieder der radikal-islamischen Schiiten-Miliz Hisbollah getötet worden.

Unter den den Opfern sollen ein Kommandant der Gruppe und Jihad Mughniyah, der Sohn des 2008 in Damaskus ermordeten Hisbollah-Anführers Imad Mughniyah, sein.

Sie kamen laut Hisbollah-Angaben um, als ein israelischer Hubschrauber zwei Raketen in der Nähe der von Israel besetzten Golan-Höhen abfeuerte. Laut israelischen Medienberichten sagte ein Armeesprecher, man habe "Terroristen getötet, die vorhatten, Israel anzugreifen".

Die libanesische Schiiten-Miliz kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite der Einheiten von Präsident Bashar al-Assad. Der Staatschef versucht seit fast vier Jahren, einen Aufstand gegen seine Herrschaft niederzuschlagen. Gleichzeitig ist Syrien neben dem Irak zur Hochburg der radikalen Miliz "Islamischer Staat" (IS) geworden. Israel fürchtet, dass die Gewalt aus Syrien auf das eigene Staatsgebiet übergreifen könnte. Im Jahr 2006 führte Israel einen einmonatigen Krieg gegen die Hisbollah. (APA/Reuters, 18.1.2015)

  • Jihad Mughniyah bei einer Gedenkveranstaltung für seinen Vater (Archivbild)
    foto: ap/hussein malla

    Jihad Mughniyah bei einer Gedenkveranstaltung für seinen Vater (Archivbild)

Share if you care.