Auftakt ohne Sieger, Gyan an Malaria erkrankt

18. Jänner 2015, 22:07
5 Postings

Einsatz des Ghana-Kapitäns am Montag gegen Senegal fraglich - Tunesien, Kap Verden, Sambia und DR Kongo bleiben gleichauf

Mongomo - Ghanas Kapitän Asamoah Gyan ist vor dem ersten Spiel des Mitfavoriten beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea an einer leichten Form von Malaria erkrankt. Der Einsatz des 29-jährigen Stürmers in der Partie am Montag (17.00 Uhr) gegen Senegal sei wegen eines "leichten Anfluges" der Krankheit fraglich, gab Ghanas Fußball-Verband am Sonntag bekannt.

Gyan habe zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren können und sei auf Sonntag für eine Nacht in einem Krankenhaus in Mongomo gewesen. Die Krankheit sei in einem frühen Stadium erkannt worden, der Spieler reagiere gut auf die Behandlung. Die "Black Stars" treffen beim Kontinentalturnier in Gruppe C neben dem Senegal auch auf Algerien und Südafrika.

Noch keine Sieger in Gruppe B

Die Demokratische Republik Kongo ist in ihrem Auftaktspiel beim Fußball-Afrika-Cup in Äquatorialguinea nicht über ein Unentschieden gegen Sambia hinausgekommen. In Ebebiyin trennten sich die beiden Teams am Sonntag 1:1. Given Singuluma hatte Sambia bereits in der 2. Minute in Führung gebracht. Yannik Yala Bolasie gelang in der 66. Minute der Ausgleich.

Auch im zweiten Spiel der Gruppe B gab es keinen Sieger. Tunesien und Kap Verde trennten sich ebenfalls 1:1. Nach dem Führungstor der Tunesier durch Mohamed Ali Moncer (70.) gelang Heldon acht Minuten später per Foulelfmeter der Ausgleich. (APA, 18.1.2015)

Gruppe B, in Ebebiyin:

Sambia - DR Kongo 1:1 (1:0). Tore: Singuluma (2.) bzw. Bolasie (66.)

Tunesien - Kap Verde 1:1 (0:0). Tore: Ali Moncer (70.) bzw. Heldon (78./Elfmeter)

  • Tunesien und die Kapverden bewegen sich synchron mit ihrer Gruppe
    foto: ap

    Tunesien und die Kapverden bewegen sich synchron mit ihrer Gruppe

Share if you care.