Obama will Schlupfloch für Reiche stopfen

18. Jänner 2015, 12:21
58 Postings

US-Präsident Barack Obama will Reiche wieder stärker zur Kasse bitten. Auf Finanzkonzerne wartet eine neue Abgabe

Washington - US-Präsident Barack Obama will nach Angaben aus Regierungskreisen Steuerschlupflöcher bei Unternehmen und für reiche Amerikaner schließen, um mit dem Geld die Mittelschicht zu unterstützen. Der Präsident werde ein entsprechendes Maßnahmenpaket in seiner Rede zur Lage der Nation am Dienstag (Nacht zum Mittwoch MEZ) vorschlagen, verlautete am Samstag aus den Kreisen in Washington.

Dazu gehöre eine Anhebung der Kapitalertragsteuer, die Besteuerung von Treuhandvermögen und eine Abgabe für Finanzkonzerne mit Vermögenswerten über 50 Milliarden Dollar. Umgekehrt soll es unter anderem für Kinder einen größeren Steuerfreibetrag geben. Die Einzelheiten werde Obama in seinem Haushaltsentwurf am 2. Februar bekanntgeben, hieß es weiter.

Die Regierungsvertreter zeigten sich zuversichtlich, dass Obama die Maßnahmen durch den Kongress bringen kann. Dort halten die Republikaner inzwischen in beiden Kammern die Mehrheit. Einige der Vorschläge des Präsidenten würden bereits "über Parteigrenzen hinweg unterstützt oder sind von der Sache her eigentlich überparteilich", verlautete aus den Kreisen. Allerdings lehnen besonders einige republikanische Abgeordnete Steuererhöhungen grundsätzlich ab. (Reuters, 18.1.2015)

  • US-Präsident Barack Obama versucht erneut, eine Abgabe für den US-Finanzsektor durchzubringen.
    foto: ap/kaster

    US-Präsident Barack Obama versucht erneut, eine Abgabe für den US-Finanzsektor durchzubringen.

Share if you care.