Äquatorialguinea zum Auftakt nur 1:1

17. Jänner 2015, 21:26
posten

Geste zur Ebola-Bekämpfung vor dem Eröffnungsspiel

Bata - Äquatorialguinea hat den angestrebten Auftaktsieg beim Fußball-Afrika-Cup verpasst. Der Gastgeber kam am Samstag im Eröffnungsspiel des Kontinentalturniers in Bata nicht über ein 1:1 (1:0) gegen die Republik Kongo (Kongo-Brazzaville) hinaus. In der Gruppe A kämpfen zudem Burkina Faso mit Admira-Stürmer Issiaka Ouedraogo und Gabun um den Viertelfinal-Einzug.

Der beim englischen Zweitligisten Middlesbrough engagierte Emilio Nsue brachte Äquatorialguinea in Führung (16.). Thievy Bifouma vom spanischen Club UD Almeria gelang aber noch der Ausgleich (87.). Äquatorialguinea war eigentlich wegen des Einsatzes eines nicht-spielberechtigten Akteurs in der Qualifikation vom Afrika-Cup ausgeschlossen worden, sprang aber Mitte November als Ersatz für Marokko als Veranstalter ein.

Die Marokkaner hatten aufgrund der Ebola-Epidemie auf eine zeitliche Verlegung des Turniers gedrängt. Stattdessen wurden sie vom afrikanischen Kontinentalverband verbannt. Auch bei der Einreise nach Äquatorialguinea gelten strikte Bedingungen. Vor dem Eröffnungsspiel versammelten sich die Akteure beider Mannschaften hinter einem Transparent mit der Aufschrift "Gemeinsam können wir Ebola bekämpfen."

Gabun gewinnt

Dank Dortmund-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang gelang Gabun in der Gruppe A in Bata ein Start nach Maß ins Turnier. Der Kapitän erzielte beim 2:0-Erfolg über Burkina Faso das 1:0 selbst (19.) und leitete den zweiten Treffer durch Malick Evouna (72.) mit ein. Bei Burkina Faso war Admira-Legionär Issiako Ouedraogo nur Ersatz. (APA, 17.1.2015)

Share if you care.