Melzer qualifiziert sich für Hauptbewerb

17. Jänner 2015, 12:12
47 Postings

Sieg gegen Belgier Steve Darcis - Vier Österreicher mit dabei - Gutes Los auch für Haider-Maurer, er trifft auf die Nummer 259

Melbourne - Mit einer starken kämpferischen Leistung hat sich Jürgen Melzer am Samstag einen Platz im Hauptfeld der Australian Open gesichert. Als Nummer 2 der Qualifikation setzte sich der Niederösterreicher in der 3. Runde gegen den Belgier Steve Darcis nach 2:12 Stunden mit 7:6(6),1:6,6:4 durch. Damit ist der ÖTV beim ersten Grand-Slam-Turnier 2015 durch drei Herren und eine Dame vertreten.

Melzer trifft nun als Nummer 106 der Weltrangliste in seinem 50. Grand-Slam-Turnier bereits am Montag (drittes Match nach 01.00 Uhr MEZ) auf Victor Estrella Burgos. Gegen den um ein Jahr älteren Spieler aus der Dominikanischen Repubik (ATP-Nummer 76) hat der Österreicher bisher noch nie gespielt. Auch Andreas Haider-Maurer erhielt bei der Zulosung der Qualifikanten einen schlagbaren Gegner. Der Niederösterreicher (ATP-78.) trifft bei seiner Australian-Open-Premiere im Hauptfeld erstmals auf den 20-jährigen Franzosen Laurent Lokoli (ATP-Nummer 259).

Nächster Gegner Haider-Maurers könnte John Isner (USA-19) sein. In der dritten Runde wäre ein Österreicher-Duell mit Dominik Thiem (er spielt zum Auftakt gegen Roberto Bautista Agut/ESP-13) möglich. Gewinnt Melzer gegen Estrella Burgos, dann wartet der als Nummer 7 gesetzte Tomas Berdych (CZE) oder Alejandro Falla (COL). Yvonne Meusburger trifft im letzten Turnier ihrer Karriere in Runde eins auf die als Nummer 29 gesetzte Australierin Casey Dellacqua.

Melzer musste einmal mehr an seine Grenzen gehen, ehe er im dritten Duell mit Darcis (ATP-131.) erstmals die Oberhand behielt. Im Tiebreak wehrt er zwei Satzbälle ab und nach dem folgenden 1:6 kämpfte sich der 33-Jährige ins Match zurück. Bei 4:3-Führung in der Entscheidung machten sich beim Niederösterreicher Beinkrämpfe bemerkbar, Melzer ging zu Boden.

"An solchen Tagen ist es sehr wichtig, dass ich mich daran erinnere, dass Tennis nur ein Spiel ist", schrieb Melzer später auf Facebook. Bei 4:4 und 0:40 riskierte er voll, schaffte das 5:4 und profitierte im Finish von zwei Eigenfehlern seines Gegners.

Bei den Australien Open war Melzer 2003 erstmals im Hauptfeld gewesen (Erstrunden-Niederlage). Der Vorstoß ins Achtelfinale 2011 (Niederlage gegen Andy Murray) bedeutete bei bisher elf Teilnahmen sein bisher bestes Abschneiden. (APA, 17.1.2015)

  • Tennisball in Originalgröße.
    foto: reuters

    Tennisball in Originalgröße.

Share if you care.