KAC und 99ers wahren Chance auf die "Pick Round"

16. Jänner 2015, 22:26
16 Postings

Beide Teams feiern Auswärtssiege - Schützenhilfe durch Caps, die in Bozen gewinnen

Der KAC und die Graz 99ers haben in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) die Chance auf eine Teilnahme am oberen Play-off gewahrt. Die Klagenfurter feierten am Freitag in der 39. Runde einen 6:1-(2:0,2:1,2:0)-Auswärtssieg über Dornbirn und dürfen damit ebenso noch auf die "Pick Round" der besten sechs Teams hoffen wie die Steirer nach einem 4:2 (1:1,2:1,1:0) bei Fehervar.

Die Vienna Capitals leisteten beiden Clubs durch ihr 3:1 (1:0,1:1,1:0) in Bozen Schützenhilfe. Znojmo festigte dank eines 3:0 (0:0,3:0,0:0) vor eigenem Publikum gegen HC Innsbruck den fünften Platz, drei Punkte hinter dem VSV, der auswärts Olimpija Ljubljana 4:2 (1:1,1:0,2:1) besiegte. Der Vorsprung der Tschechen auf den von Fehervar gehaltenen siebenten Platz beträgt fünf Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs drei Zähler. Der Sechste HCB Südtirol liegt einen Punkt vor Fehervar. Den Grazern fehlen derzeit vier, dem KAC sechs Zähler auf die Top-6.

Die Klagenfurter feierten gegen die Dornbirner den vierten Saisonsieg im vierten Duell. Der Erfolg des KAC stand nie infrage - bereits nach 26 Minuten führten die Gäste mit 4:0. Aufgrund eines starken Mitteldrittels von Znojmo war auch das 3:0 der Tschechen gegen stark ersatzgeschwächte Innsbrucker eine klare Sache, womit sie im achten Heimmatch in Folge punkteten und gegen die Tiroler zum vierten Mal en suite auf eigenem Eis siegreich blieben.

Knapper ging es in Szekesfehervar zu, wo den Grazern erst durch den zweiten Treffer von Ganahl zum 4:2 in der 51. Minute die Entscheidung gelang. In Ljubljana revanchierte sich der VSV dank eines 4:2 für die vorangegangenen zwei Saisonniederlagen gegen das Schlusslicht und darf nun schön langsam für die obere Play-off planen. Noch näher an der "Pick Round" sind die drittplatzierten Vienna Capitals aufgrund des 3:1-Erfolgs beim Vorjahres-Champion aus Südtirol. (APA, 16.01.2015)

Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) von Freitag - 39. Runde:

HC Orli Znojmo - HC TWK Innsbruck 3:0 (0:0,3:0,0:0). Znojmo, 2.614. Tore: Tomas (25.), Nemcik (33./PP), Seda (39.). Strafminuten: 6 bzw. 10.

Dornbirner EC - KAC 1:6 (0:2,1:2,0:2). Dornbirn, 3.110. Tore: Blatny (35./PP) bzw. Setzinger (10.), Ban (13., 23.), Rodman (26./PP), Furey (45.), Pither (59.). Strafminuten: 10 bzw. 8

HDD Olimpija Ljubljana - VSV 2:4 (1:1,0:1,1:2). Ljubljana. Tore: Bishop (13.), Music (57.) bzw. Hunter (5.), Petrik (28.), Unterluggauer (43./PP), Haydar (60./EN). Strafminuten: 6 bzw. 4

Fehervar - Graz 99ers 2:4 (1:1,1:2,0:1). Szekesfehervar, 3.257. Tore: Koger (10.), Sarauer (34./PP) bzw. Walker (11., 29./PP), Ganahl (24./PP, 51.). Strafminuten: 8 plus 10 Disziplinar Lovecchio bzw. 12

HCB Südtirol - UPC Vienna Capitals 1:3 (0:1,1:1,0:1). Bozen, 3.026. Tore: Gander (25.) bzw. MacArthur (1.), Carson (39.), Schiechl (51.). Strafminuten: 4 bzw. 8

Share if you care.