Italien: Konsultationen für Suche nach neuem Präsidenten

16. Jänner 2015, 19:45
2 Postings

Italienischer Premier Renzi will Gespräche mit Parteien führen - Präsidentenwahl beginnt am 29. Jänner

Rom - Zwei Tage nach dem Rücktritt des italienischen Präsidenten Giorgio Napolitano engagiert sich Premier Matteo Renzi persönlich bei der Suche nach einem Nachfolger. Der Regierungschef kündigte an, dass er Konsultationen mit den Gruppierungen in der Hoffnung auf eine parteiübergreifende Kandidatur für den Präsidentenposten plane.

"Wir wollen nicht allein, sondern mit allen Parteien zusammenarbeiten", betonte Renzi nach Medienangaben vom Freitag. Vor dem Gremium seiner Demokratischen Partei (PD) rief der Premier seine Parlamentarier zu Zusammenhalt auf. Die Gruppierung müsse sich eine Blamage wie im April 2013 ersparen, als die Wahl von zwei Kandidaten der Partei im Parlament wegen internen Divergenzen gescheitert war. Sollte es wieder zu Problemen bei der Präsidentenwahl kommen, würde der PD dafür die Verantwortung tragen.

Renzi berichtete, dass der PD einen Tag vor Beginn der Präsidentenwahl am 29. Jänner offiziell den Namen seines Kandidaten bekanntgeben werde. Sollte sich die Suche nach einem Nachfolger ähnlich schwierig wie vor knapp zwei Jahren gestalten, wäre das eine große Belastung für Renzis Regierung. Seine Demokratische Partei stellt 450 der 1.009 Mitglieder der Wahlversammlung. Der 89-jährige Napolitano war seit 2006 im Amt. 2013 wurde er für eine zweite Amtszeit wiedergewählt, die er aus Altersgründen am Mittwoch vorzeitig beendete. (APA, 16.1.2015)

Share if you care.