"Charlie Hebdo" in den Niederlanden ausverkauft

16. Jänner 2015, 13:43
1 Posting

500 Exemplare gingen in wenigen Minuten weg – Auch in Großbritannien heißbegehrt

Amsterdam/London - Die neueste Ausgabe der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" war in den Niederlanden am Freitag innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Vor Buch- und Zeitschriftenläden auf dem Amsterdamer Hauptbahnhof standen zeitig in Früh schon lange Schlangen.

Nur wenige Minuten nach Öffnung der Geschäfte um 6.30 Uhr war das Blatt ausverkauft, wie Händler im Radio sagten. In den Niederlanden waren 500 Exemplare von "Charlie Hebdo" verkauft worden.

1.000 Exemplare in Großbritannien

Das Satiremagazin ist auch in Großbritannien heißbegehrt. In London standen in der Nacht auf Freitag bereits ab Mitternacht Kunden an Verkaufsstellen an, wie Medien berichteten. Mehr als 1.000 Exemplare des französischsprachigen Hefts, das auf dem Titel einen weinenden Propheten Mohammed und den Schriftzug "Tout est pardonné" (Alles ist vergeben) zeigt, sollen in Großbritannien verfügbar sein. Laut dem "Guardian" werden normalerweise rund 30 Hefte pro Woche verkauft.

Noch keine Lieferung nach Österreich

Statt mit rund 60.000 Exemplaren wie früher wurde "Charlie Hebdo" nach dem Anschlag auf die Redaktion vergangene Woche in Millionenauflage gedruckt. In Deutschland ist das Magazin voraussichtlich ab Samstag erhältlich. Wann es in Österreich erhältlich sein wird, war vorerst nicht bekannt, wie der Morawa-Vertrieb am Donnerstag mitteilte. Man warte täglich auf Informationen, wann "Charlie Hebdo" nach Österreich geliefert werde. (APA, 16.1.2015)

Share if you care.