Lichttechnologie erschließt einen Milliardenmarkt

16. Jänner 2015, 10:09
posten

Photonikmarkt derzeit bei 350 Mrd. Euro - Sieben Prozent Wachstum pro Jahr

Ob Informationstechnologie, Displays, Photovoltaik oder Lichtquellen - das Werkzeug Licht erschließt einen Milliardenmarkt. Der weltweite Photonikmarkt lag laut dem von deutschen Industrieverbänden und dem deutschen Forschungsministerium 2013 herausgegeben "Photonik - Branchenreport" im Jahr 2011 bei rund 350 Mrd. Euro. Bis 2020 wird mit einem deutlichen Wachstum auf rund 615 Mrd. Euro gerechnet.

7,5 Prozent Wachstum

Seit 2005 (228 Mrd. Euro) wuchs der globale Photonikmarkt jährlich mit durchschnittlichen 7,5 Prozent rund doppelt so stark wie die weltweite Wirtschaftsleistung. Bis 2020 wird mit einem weiteren jährlichen Wachstum von 6,5 Prozent gerechnet.

Die größten Anteile an der globalen Produktion lichtbasierter Technologien hielten 2011 Japan und China mit jeweils 21 Prozent, gefolgt von Südkorea, Taiwan und Nordamerika (USA und Kanada) mit jeweils zwölf Prozent. Europa ohne Deutschland trägt ein Zehntel der weltweiten Photonik-Produktion, Deutschland mit einem Marktvolumen von 27 Mrd. Euro rund acht Prozent.

Displays, Digicams, Photovoltaik

Ein Viertel des gesamten Photonikmarkts von 350 Mrd. Euro entfiel auf Displays (vom Fernseher bis zum Smartphone), gefolgt von der Informationstechnik (wie Digitalkameras, Laserdrucker und optische Laufwerke) mit 17 Prozent, Photovoltaik (14 Prozent), Bildverarbeitung und Messtechnik (acht Prozent), Sicherheits- und Verteidigungstechnik sowie Medizintechnik und Life Science mit jeweils sieben Prozent, Produktionstechnik sowie Lichtquellen mit jeweils sechs Prozent.

Die Daten für den österreichischen Photonikmarkt werden derzeit erhoben, erklärte man auf Anfrage der APA bei der Plattform "Photonics Austria". Dabei handelt es sich um einen vom Infrastrukturministerium initiierten Zusammenschluss von im Bereich Lichttechnologien tätigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten. Eine Potenzialstudie über Photonik und optische Technologienam Wirtschaftsstandort Wien im Auftrag der Stadt aus dem Jahr 2012 hat 218 Firmen identifiziert, die in Wien in diesen Bereichen tätig sind, insgesamt rund 56.000 Personen beschäftigten und Umsatzerlöse von etwa 17,8 Mrd. Euro erzielten. (APA, 16.1.2015)

Share if you care.