Strache und der Mönch

Einserkastl15. Jänner 2015, 17:51
205 Postings

Der FPÖ-Chef äußert sich über Verschwörungstheorien

Länger nichts von H.-C. Strache und der FPÖ gehört. Jetzt aber: Strache wurde von News gefragt, was er von den "Chemtrails" halte. (Für Nichtverschwörungstheoretiker: Es gibt Menschen, die glauben, dass aus den Kondensstreifen der Flugzeuge Chemikalien herabregnen, mit denen unser Bewusstsein verändert werden soll). Strache will das "nicht beurteilen". Ist er der Aluhut-Fraktion beigetreten? (Für Nichtverschwörungstheoretiker: Es gibt Menschen, die glauben, man solle sich Kopfbedeckungen aus Aluminiumfolie aufsetzen, um sich vor Bewusstseinmanipulationen zu schützen). Jedenfalls lässt sich der Vorsitzende einer 20,5-Prozent-Partei da einiges offen: Strache hat zum Beispiel ein "tolles Video über einen Mönch" gesehen, der vor hundert Jahren gestorben ist, der eine mumifizierte Gestalt ist und dessen Augen sich bewegen sollen. Das sind "interessante Phänomene", die man sich nicht erklären könne.

Okay, wir fragen jetzt nicht, an welchen Séancen, wo solche Videos vorgespielt werden, der FPÖ-Chef teilnimmt. Oder ob er Mitglied bei der Flat Earth Society ist. Aber vielleicht kann er uns sagen, wann er Elvis zum letzten Mal gesehen hat.

Erratum: Durch eine sehr bedauerliche Verwechslung wurde an dieser Stelle gestern der Klassenstreik wegen eines Problemschülers dem Wiener Akademischen Gymnasium zugeschrieben. Es war aber das "Akademische" in Salzburg. (Hans Rauscher, DER STANDARD, 16.1.2015)

Share if you care.