Klettergeschichte am El Capitan

Ansichtssache15. Jänner 2015, 16:56
85 Postings

Tommy Caldwell (36) und Kevin Jorgeson (30) haben es in 19 Tagen vollbracht, und Barack Obama zwitscherte. Er sei stolz auf die beiden, ließ der US-Präsident wissen. Sie hätten daran erinnert, dass alles möglich ist.

Tatsächlich war es für nahezu unmöglich gehalten worden, die Dawn Wall genannte Route durch die fast 1000 Meter hohe Granitwand des Monoliths El Capitan im Yosemite-Nationalpark (Kalifornien) ohne technische Hilfsmittel, lediglich gesichert, zu durchsteigen, zu "befreien", wie es im Freeclimber-Jargon heißt. Viele Routen führen durch die Wand. Dawn Wall, 1970 unter Bohrhakeneinsatz eröffnet, gilt als die vielleicht schwerste.

Das US-Duo schaffte den freien Durchstieg im dritten Anlauf nach langer Planung und unter Aufteilung der Wand in Sektionen, die nach Stürzen ins Seil immer wieder wiederholt werden mussten. Genächtigt haben sie seit 27. Dezember auf in die Wand gehängten Pritschen. (red, DER STANDARD, 16.1.2015)

foto: ap/margot
1
2
3
4
5
Share if you care.