"Im Eis": Bizarre Architekturen, unberührte Landschaften

Ansichtssache10. Februar 2015, 16:33
23 Postings

Von seinen Reisen in die Arktis in den Jahren 2012 und 2014 hat der Künstler Stefan Hunstein magische Bilder von unberührten Landschaften mitgebracht. In ihrer Majestät und Schönheit, ihrer Unermesslichkeit und Einsamkeit vermitteln sie eine Poesie, die an Sujets der Malerei und Literatur – insbesondere der Romantik – anknüpft. Der Band "Im Eis" zeigt eine Auswahl dieser Fotografien, die zum ersten Mal – auch in einer Reihe von Ausstellungen – der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Bild 1 von 15
foto: stefan hunstein

Stefan Hunstein, bekannt für seine kritische Auseinandersetzung mit der Zeitgeschichte durch die künstlerische Bearbeitung vorgefundener Bilder, hat hier selbst die Kamera in die Hand genommen.

weiter ›
Share if you care.