"Evolve": Hersteller verärgert Spieler mit Versionsvielfalt und DLC

15. Jänner 2015, 15:07
61 Postings

Studio äußert sich zur Verkaufsstrategie

Turtle Rock Studios, Hersteller des kommenden Multiplayer-Shooters "Evolve", hat seine Fans mit der Vorstellung verschiedenster Versionen und einer nicht ganz so leicht durchschaubaren Strategie für kommende Zusatzinhalte erzürnt. In den offiziellen Community-Foren und auf Fachseiten regen sich User über die Auswahl der Inhalte und die Veröffentlichungsstrategie auf, wie die Seite VG247 berichtet.

Mit unterschiedlichen Bundles für unterschiedliche Plattformen würden Kunden verwirrt und die Wahl zwischen den Versionen erschwert, so die Beschwerden.

Komplexer Hintergrund

In einer Erklärung versichert Turtle-Rock-Mitbegründer Phil Robb einerseits, dass sämtliche Zusatzinhalte erst entwickelt werden und man für nichts extra Geld verlangen wird, was zum Basisspiel gehöre. So hat man sich dazu entschieden, zwar laufend neue Monster und Hunter (die beiden spielbaren Fraktionen) zu verkaufen, neue Maps und Modi jedoch allen Spielern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Damit wolle man garantieren, dass jeder mit seinen Freunden spielen kann, auch wenn er keine Zusatzinhalte erwerben möchte.

Käuflich erhältliche Charaktere sollen deshalb auch nicht die Balance des Spiels zerstören und mehr zahlenden Spielern Vorteile verschaffen. "Evolve" erscheint am 10. Februar 2015 für PC, PS4 und XBO. (zw, derStandard.at, 15.1.2015)

  • Werden Sie sich "Evolve" holen?
    foto: evolve

    Werden Sie sich "Evolve" holen?

Share if you care.