Xiaomi stellt Phablet-Flaggschiff Mi Note vor

15. Jänner 2015, 13:06
33 Postings

Zwei Varianten mit starker Hardware - auch Mini-TV-Box und Kopfhörer veröffentlicht

Der aufstrebende chinesische Elektronikhersteller Xiaomi hat sein erstes Highend-Phablet veröffentlicht: Das Mi Note. Das Gerät stellt die hauseigene Alternative zu Geräten wie dem Samsung Galaxy Note dar und kommt in zwei Varianten.

Ordentliche Ausstattung

Beim Mi Note handelt es sich um ein Smartphone mit 5,7-Zoll-Display, das in Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) auflöst. Die Basis unter dem beidseitig in Gorilla Glas verpackten Alu-Gehäuse bildet ein Qualcomm Snapdragon 801-Chip, dessen vier Kerne auf 2,5 GHz getaktet sind. Ihm stehen drei GB Arbeitsspeicher zur Seite. Der Onboardspeicher beträgt je nach Modell 16 oder 64 GB. Das Handy misst 155,1 x 77,6 x 6,95 Millimeter und wiegt mit 161 Gramm etwas weniger als das iPhone 6 Plus.

Der fest verbaute Akku ist mit 3.000 mAh dimensioniert und schnellade-fähig. Auf der Rückseite prangt ein Sony-Kameramodul mit f/2.0-Blende, zweistufigem Blitz und optischer Bildstabilisierung. Die Frontkamera liefert vier Megapixel und soll durch große Sensorpixel bessere Fotoqualität liefern. Angepriesen wird von Xiaomi auch die Unterstützung von HD-Audioplayback mit 192 KHz/24 Bit dank eines dezidierten Soundchips. Wiedergegeben werden unter anderem die Formate WAV, FLAC, DSD und APE.

DualSIM, aber kein NFC

Die Konnektivitätsausstattung (Bluetooth 4.1, ac-WLAN, GPS/GLONASS) entspricht aktuellen Standards, auf NFC wurde allerdings – wie schon beim Mi 4 – verzichtet. Ein Novum ist, dass das Mi Note über zwei SIM-Slots verfügt, die auch beide 4G unterstützen. Seine Highend-Smartphones hatte Xiaomi bislang stets nur mit einem Telefonkarten-Steckplatz bestückt.

Als Betriebssystem setzt man auf die das selbst entwickelte MIUI, dessen Unterlage Android 5.0 ist. Einen Digitizer für Stifteingabe gibt es nicht.

gizmochina

Pro-Variante mit 2K-Display und LTE-A

Nutzer, die trotz der üppigen Hardwareausstattung nach mehr Leistung und Pixel verlangen, werden mit dem Xiaomi Mi Note Pro bedient. Hier kommt mit dem Snapdragon 810 ein 64-bittiger Achtkernprozessor (2,0 GHz) zum Einsatz, der sich an vier GB Arbeitsspeicher bedienen darf. Bei gleicher Bildschirmgröße setzt man auf Quad-HD-Auflösung (2.560 x 1.440).

Dazu unterstützt das Phablet LTE-Advanced (Cat 9) mit theoretisch bis zu 450 Mbit/s Download-Geschwindigkeit, bietet jedoch nur einen SIM-Steckplatz. Die restlichen Spezifikationen entsprechen dem Mi Note. Einen übersichtlichen Vergleich der beiden Xiaomi-Handys mit dem Samsung Galaxy Note 4 und dem iPhone 6 Plus bietet Computerbase.

Verkauf ab 27. Januar

Ab 27. Januar will Xiaomi die beiden Geräte auf seiner Website zuerst für chinesisches Publikum zum Kauf anbieten, im zweiten Quartal wird zumindest auch Singapur bedient. Für die 16 GB-Version des Mi Note verlangt Xiaomi umgerechnet 320 Euro, die 64 GB-Variante kostet etwa 390 Euro. Das Mi Pro ist ausschließlich mit 64 GB Speicher zu haben und schlägt mit etwas mehr als 450 Euro zu Buche.

Es ist anzunehmen, dass verschiedene Händler die Phablets auch nach Europa exportieren werden. Bedingt durch Aufschlag, Zoll und Steuern dürfen Endkunden mit Mehrkosten von zumindest jeweils 30 Prozent rechnen.

Mi Box Mini und Mi Headphones

Neben den beiden Smartphones hat Xiaomi auch noch eine kleine Settop-Box präsentiert. Das ebenfalls mit Android laufende Gadget hat das Format eines kleinen Ladegeräts und unterstützt Full-HD-Wiedergabe mit DTS und Dolby Surround. Die Mi Box Mini beherrscht WLAN (802.11n Dual-Band), Bluetooth und besitzt einen HDMI-Ausgang. Sie kostet 199 Yuan, was umgerechnet etwa 27,50 Euro sind.

Darüber hinaus bringt der Konzern auch Vollformat-Kopfhörer für knapp 70 Euro für dezidiert audiophiles Publikum in Umlauf. (gpi, derStandard.at, 15.01.2015)

  • Mit dem Mi Note bietet Xiaomi ein Highend-Phablet mit 4G und DualSIM.
    foto: xiaomi

    Mit dem Mi Note bietet Xiaomi ein Highend-Phablet mit 4G und DualSIM.

  • Artikelbild
    foto: xiaomi
  • Mi Box Mini
    foto: xiaomi

    Mi Box Mini

  • Mi Headphones
    foto: xiaomi

    Mi Headphones

Share if you care.