Salzburger FPÖ-Politiker demonstrierte mit Identitären

15. Jänner 2015, 11:40
234 Postings

Gemeinderat Reindl stellte sich nach Paris-Anschlägen "versehentlich" zu Rechtsextremen

Der Salzburger FPÖ-Gemeinderat Andreas Reindl, Vorsitzender des Kontrollausschusses der Stadt, hat vergangene Woche bei der Mahnwache vor dem französischen Konsulat Salzburg im Kreise der Identitären demonstriert, berichtete orf.at am Donnerstag. Ein entsprechendes Foto soll das belegen.

Reindl: "Kann nicht jeden Platz meiden"

Reindl erklärt dazu, er habe sich versehentlich zu den Identitären gestellt: "Es stimmt, dass ich auf diesem Foto oben bin. Ich hab's nicht besser gewusst, dass es sich um eine Gruppierung handelt, die scheinbar weit rechts steht." Zwar kenne er Edwin Hintsteiner, den Vorsitzenden der Identitären in Salzburg. "Ich wusste aber nicht, dass das der Vorsitzende ist. Ich weiß, dass er in dieser Bewegung tätig ist. Aber wissen Sie: Ich kann nicht jeden Platz meiden, wo irgendein Links- oder Rechtsextremist steht. Das wäre, glaube ich, dann ein bisschen zu viel verlangt", wurde er auf orf.at zitiert. (red, derStandard.at, 15.1.2015)

Share if you care.