Eis und gefrorenes Fleisch für Tiere im Zoo von Rio de Janeiro

Ansichtssache15. Jänner 2015, 10:46
11 Postings

Einige Zoobewohner leiden unter der Sommerhitze.

Rio de Janeiro - Mit Eis, gekühlten Früchten und gefrorenen Fleischklumpen bekämpfen die Bewohner des Zoos in Rio de Janeiro derzeit den brasilianischen Hochsommer. "Die Tiere leider unter der Hitze genauso wie die Menschen. Sie können einen Sonnenstich bekommen, dehydrieren oder apathisch werden", sagte die Pflegerin Karla Cunha.

Derzeit herrschen in Rio Temperaturen um die 40 Grad Celsius. Der Zoo hat sich in wochenlanger Arbeit auf den Hochsommer vorbereitet, um den Tieren nun riesige Mengen an kühlendem Futter bereitzustellen.

Während sich der Schimpanse Paulinho mit zwei Portionen Eis in den Schatten verzog, griffen die Orang-Utan-Damen Else und Tanga zu den Früchten, um sich abzukühlen. Die Elefantendame Carla verputzte gleich 50 Kilo Eis und der Jaguar Gabi knabberte an einem Brocken tiefgefrorenem Fleisch. Einige Tiger im Zoo von Rio nutzten die Eisklumpen aber auch als kühlende Unterlage. (APA, 15.1.2015)

foto: foto: ap photo/silvia izquierdo
1
foto: ap photo/silvia izquierdo
2
foto: reuters/sergio moraes
3
foto: foto: ap photo/silvia izquierdo
4
foto: ap photo/silvia izquierdo
5
foto: reuters/sergio moraes
6
foto: reuters/sergio moraes
7
foto: reuters/sergio moraes
8
Share if you care.