Alfa Romeo Giulietta: Klebt keine Kitty auf den Klee

15. Jänner 2015, 17:20
102 Postings

Die Giulietta Quadrifoglio Verde von Alfa Romeo spielt mit italienischen Vokabeln und sattem Röhren

Mit einem vierblättrigen Kleeblatt ins neue Jahr zu rutschen, das kann nur was Gutes sein. Nur die kleine Nichte steht vor dem Sport-Logo der Giulietta, dem weißen Dreieck mit dem vierblättrigen Kleeblatt und meint, dass ihr das nicht gefalle. Anscheinend findet sie es nach rotnasigen und rentiergeweihigen Autos etwas übertrieben, dass ihr benzindepperter Onkel sich einen Glücksbringer aufs Auto pappt. Erst als sie die spannende Geschichte hinter dem Logo kennt, in der Rennfahrer wie Ugo Sivocci vorkommen, dreht sie sich endgültig gelangweilt weg und geht.

Was für eine bittere Niederlage für die QV-Giulietta. Und man sieht sie mit einem Mal wirklich kurz mit anderen Augen an. Doch lange hält die Skepsis nicht an. Spätestens wenn man hinter dem Lenkrad sitzt und auf die Armaturen blickt, "Benzina" und "Acqua" liest, wird einem richtig warm ums Herz. Beim Anwerfen des Motors will man nicht glauben, dass hier ein nicht einmal zwei Liter fassendes Aggregat die Arbeit aufnimmt. Mit dem typischen Alfa-Klang geht der 1750er-Turbo ans Werk. Kehlig klingt er, heiser, omnipräsent und doch nicht zu laut.

Schlupf und Spompanadeln

Nur wer das Fahrdynamiksystem über den D.N.A.-Schalter in der Mittelkonsole auf Spaß vorspannt, der muss beim Ampelstart sachte aufs Gas treten. Andernfalls dreht die Klee-Giulietta den ersten Gang gnadenlos aus. Dafür macht das elektronische Sperrdifferenzial im Dynamik-Modus so richtig Spaß – vor allem weil dann auch das Stabilitätsprogramm ein Stückerl generöser ist und die Giulietta, wenn es denn passt, so richtig kess mit dem Hintern wackeln lässt.

Schlupf und Spompanadeln fordern aber an der Zapfsäule ihren Tribut. Und das ist das einzig Unschöne an dem vierblättrigen Klee, dass er erst jenseits der zehn Liter so richtig schön grünt. Wem das zu viel ist, der kann ja aber auch auf "normal" schalten – und eine Kitty über den Klee kleben. (Guido Gluschitsch, DER STANDARD, 16.1.2015)

Link

Alfa Romeo

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • 240 PS, Brembo-Sättel, knalliges Rot und das QV-Logo machen die Giulietta zur italienischen Kurzweil auf vier Rädern.
    foto: guido gluschitsch

    240 PS, Brembo-Sättel, knalliges Rot und das QV-Logo machen die Giulietta zur italienischen Kurzweil auf vier Rädern.

  • Artikelbild
Share if you care.