Rekrut in Innsbrucker Kaserne angeschossen

14. Jänner 2015, 12:18
85 Postings

Zwischenfall ereignete sich bei Kontrollgang - Kommission eingesetzt

Innsbruck - Bei einem Kontrollgang in der Innsbrucker Conradkaserne ist am Dienstagabend ein Rekrut des Bundesheeres von einem Kameraden angeschossen worden. Der Soldat erlitt einen Streifschuss, es gehe ihm "den Umständen entsprechend gut", teilte das Militärkommando mit.

Der Schuss habe sich gegen 22.00 Uhr aus einem Sturmgewehr gelöst. Der genaue Unfallhergang soll von einer Kommission ermittelt werden. (APA, 14.1.2015)

Share if you care.