Neues "Charlie-Hebdo"-Cover in allen österreichischen Zeitungen

14. Jänner 2015, 11:48
3 Postings

Nahezu alle heimischen Ausgaben brachten Titelblatt von "Charlie Hebdo" am Mittwoch auf Seite Eins

Wien/Paris - Praktisch alle österreichischen Tageszeitungen haben die neue Titelseite der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" veröffentlicht. In einem Großteil der Mittwoch-Ausgaben wurde die Karikatur mit dem trauernden Propheten Mohammed, der ein Schild mit der Aufschrift "Je suis Charlie" (Ich bin Charlie) in Händen hält, auf Seite Eins abgedruckt.

Neben der Tageszeitung STANDARD, der von der vergangene Woche vom Terror erschütterten "Charlie Hebdo"-Redaktion ausgewählt wurde, auch weitere Karikaturen aus der aktuellen Ausgabe zu veröffentlichen, brachten auch alle anderen heimischen Blätter die Titelseite des aktuellen Heftes der Satire-Zeitschrift.

Als "Zeichen der Solidarität" bezeichnete die "Tiroler Tageszeitung" den großformatigen Abdruck des Charlie-Covers auf ihrer Titelseite. "'Charlie Hebdo' meldet sich zurück", schrieb die "Wiener Zeitung" neben dem auf Seite Eins abgebildeten Sujet. Die "Oberösterreichischen Nachrichten" wählten die deutsche Übersetzung des Schriftzuges der Charlie-Karikatur ("Alles ist vergeben") als Überschrift über den Abdruck.

Am Titelblatt

Die "Salzburger Nachrichten" druckten die Titelseite des Satire-Magazins ebenfalls großformatig ab. "'Charlie Hebdo' lässt sich nicht unterkriegen", lautet dort die Überschrift. Die "Kleine Zeitung" widmete unter den Wörtern "Die Unbeugsamen" ihre Seite Eins fast zur Gänze der neuen Ausgabe. "Charlie lebt" und "Die Antwort" heißt es beim "Kurier", der ebenfalls einen großformatigen Abdruck brachte. Auch "Die Presse" veröffentlichte ein Foto auf Seite Eins, in der der Karikaturist Renald "Luz" Luzier die aktuelle Ausgabe in Händen hält - mit dem Titel "'Charlie Hebdo' lebt weiter".

Keinen Blattaufmacher war die neue Ausgabe der vom Terror erschütterten Pariser Redaktion der "Kronen Zeitung" wert; dort fand man die Titelseite als kleinen Abdruck im Blattinneren. Die Tageszeitung "Österreich" brachte das Sujet als kleinen Hinweis am Titelblatt sowie einen größeren Abdruck im Blattinneren.

Ob die aktuelle Ausgabe von "Charlie Hebdo" auch in Österreich erhältlich sein wird, ist noch nicht ganz sicher. Aus dem Kundendienst des Vertriebes von Morawa hieß es am Mittwoch gegenüber der APA, der Titel könnte eventuell nächste Woche erhältlich erhältlich sein. Normalerweise führt der Verlag "Charlie Hebdo" nicht im Angebot. (APA, 14.1.2015)

Share if you care.