Ex-Staatssekretär Waldner wird Botschafter in Washington 

13. Jänner 2015, 19:39
15 Postings

Früherer ÖVP-Politiker geht 2015 nach Zwischenstopp in Wien in die USA - Außenamtssprecher Weiss wird Österreichs Missionschef in Israel

Wien - Der frühere Staatssekretär im Außenministerium und späterer Kärntner ÖVP-Landesrat Wolfgang Waldner wird künftig Botschaft Österreichs in Washington leiten. Der bisherige Sprecher des Wiener Außenministeriums, Martin Weiss, wird Botschafter Österreichs in Tel Aviv. Das teilte das Außenamt am Dienstag in einer Aussendung mit.

Waldner, bisher Botschafter in Budapest, wird zuvor aber noch vorübergehend ab 19. Jänner die Leitung der Kultursektion im Außenministerium in Wien übernehmen, sagte Weiss der APA. Dafür sei der Karrierediplomat, der bereits das österreichische Kulturforum in New York und das Museumsquartier leitete, auch in der kurzen Übergangszeit gut vorbereitet.

Wechsel im Laufe des Jahres

Die Staffelübergabe vom bisherigen Botschafter in den USA, Hans Peter Manz, an Waldner soll erst im Laufe des Jahres passieren.

Weiss selbst freute sich auf Anfrage auf eine "tolle und spannende Aufgabe" in Israel. Wann im Laufe der kommenden Monate er seinen dortigen Posten antritt, ist noch unklar. Auch sein Nachfolger sei noch nicht bestimmt, hieß es.

Der bisherige Chef des Bürgerservices im Außenministerium, Michael Desser, geht zudem als Missionschef nach Jordanien und wird auch für den Irak zuständig sein. Die bilaterale österreichische Vertretung in Brüssel wird künftig vom bisherigen Botschafter in Bern, Jürgen Meindl, geleitet.

Die regelmäßigen Wechsel an der Spitze der Botschaften gehört zu den Gepflogenheiten der internationalen Diplomatie. Österreichs Außenministerium lässt die Botschafter für gewöhnlich alle vier Jahre die Plätze tauschen. (APA, 13.1.2014)

  • Die Rückkehr ins Außenamt in Wien dauerte nur kurz. Wolfgang Waldner wechselt nach Washington
    foto: apa/gert eggenberger

    Die Rückkehr ins Außenamt in Wien dauerte nur kurz. Wolfgang Waldner wechselt nach Washington

Share if you care.