Architektur und Nachhaltigkeit: Prämiertes Gefängnis

13. Jänner 2015, 19:30
8 Postings

Zum vierten Mal wurde der "Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit" vergeben

Wien - Dienstagabend wurde im Wiener Radiokulturhaus der Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit verliehen. Der heuer zum vierten Mal vergebene Preis richtet sich an Bauten, die es schaffen, das Schöne und Funktionale mit dem Ökologischen zu verbinden.

Außergewöhnlich ist die Bandbreite der ausgezeichneten Projekte: Neben einem Wohnhaus in Wien-Leopoldstadt (Einszueins Architektur), einer Einfamilienhaussanierung in Wien-Währing (Bogenfeld Architektur), einem Kindergarten in Zwischenwasser, Vorarlberg (Hein Architekten), wurde auch das Betriebsgebäude von Schachinger Logistik in Hörsching (Poppe Prehal Architekten) prämiert. Der wohl überraschendste Sieg ging an das Justizzentrum Korneuburg der Arge Dieter Mathoi & Din A4, die Gerichtsgebäude und Vollzugsanstalt als den Umständen entsprechend nachhaltiges und wohnwürdiges Passivhaus plante.

Es werde unter Beweis gestellt, "dass anspruchsvolle Architektur, ressourcenschonende Bauweise, Energieeffizienz und ein Baustil im Einklang mit Umwelt und Natur keine Widersprüche sind", sagte Bundesminister Andrä Rupprechter anlässlich der Preisverleihung. (woj, DER STANDARD, 14.1.2015)


  • Justizzentrum Korneuburg
    foto: bmlfuw/kurt hoerbst

    Justizzentrum Korneuburg

Share if you care.