OnePlus One: Nachfolger noch in diesem Halbjahr

13. Jänner 2015, 17:07
35 Postings

Bislang fast eine Million Stück des Smartphones verkauft - hohe Nachfrage als Herausforderung

Das OnePlus One-Smartphone gehörte zu jenen Mobilgeräten, die vergangenes Jahr zu viel Aufmerksamkeit gelangten. Beworben vornehmlich über soziale Medien punktete das Gerät auch im WebStandard-Test mit viel Leistung zum Kampfpreis. Nun hat OnePlus erneut aktuelle Zahlen veröffentlicht und über die bisherigen Erfahrungen gesprochen.

Weit über Erwartungen

Gegenüber PC World gab Unternehmensmitgründer Car Pei zu Protokoll, dass man bis dat "fast eine Million" Stück des Gerätes verkauft habe. Eine Zahl, die auch Verbesserungen hinsichtlich der Verfügbarkeit und hohe Nachfrage in der Wintersaison reflektiert – im November sprach man noch von "über 500.000" verkauften Einheiten.

Ein Erfolg mit dem man nach eigenen Angaben nicht gerechnet hat, war man doch ursprünglich mit einer Erwartung von 30.000 bis 50.000 Handys gestartet. Bislang gab es zwei Mal ein Fenster für reguläre Vorbestellungen, dennoch hält man weiter am umstrittenen Invite-System fest. Ein Grund dafür ist, dass auf diesem Wege die Produktionsmenge besser an die Nachfrage angepasst werden kann, was teure Überproduktion vermeidet und die Distributions- und Lagerkosten verringert.

Die Nachfrage in angemessener Zeit zu erfüllen bleibt aber weiter eine zentrale Herausforderung für das chinesische Unternehmen. Besonders in den USA ist das Interesse der Kundschaft nach wie vor sehr groß.

Nachfolger noch in diesem Halbjahr

Auch bezüglich eines Nachfolgers, allgemein erwartet unter dem Namen OnePlus Two, äußert sich Pei. Dieser solle innerhalb der nächsten sechs Monate erscheinen. Der Erstling war Ende April 2014 präsentiert worden, Invites wurden ab Ende Mai vergeben.

Was im nächsten OnePlus-Flaggschiff steckt, lässt sich großteils nur spekulieren. Sicher ist nach einem Streit mit Cyanogen Inc., dass das Handy nicht mehr mit Cyanogenmod-Firmware ausgeliefert wird, sondern mit einer vom Hersteller selbst entwickelten Android-Umsetzung auf Basis von Version 5 "Lollipop".

Spekulationen

Viele Nutzer hätten außerdem den Wunsch nach einem kleineren Gerät geäußert, verriet man Ende September auf Reddit. Das nächste Smartphone könnte also etwas schrumpfen. Als weitere Neuerung ist auch ein microSD-Einschub nicht ausgeschlossen. Eher nicht zu rechnen ist hingegen mit einem OLED-Display und Wireless Charging. (gpi, derStandard.at, 13.01.2015)

  • Spätestens im zweiten Quartal soll der Nachfolger des OnePlus One erscheinen.

    Spätestens im zweiten Quartal soll der Nachfolger des OnePlus One erscheinen.

Share if you care.