NADA holt Innauer in Ethikkommission 

12. Jänner 2015, 19:44
1 Posting

Skisprung-Legende als Unterstützung im Kampf gegen Doping

Österreichs Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hat seine Kommissionen nach Inkrafttreten der Novelle des Anti-Doping Bundesgesetzes (ADBG) per 1. Jänner neu zusammengestellt. Für die Anti-Doping-Rechtskommission konnte OGH-Richter Michael Danek als Mitglied gewonnen werden. Die Ethikkommission erhielt durch Anton Innauer prominente Verstärkung.

Aufgrund der neuen gesetzlichen Grundlagen wurden die medizinischen Kommissionen zusammengelegt und ebenso wie die unabhängige Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) verkleinert, um dem Grundsatz der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit noch besser zu entsprechen. Dies verlautete die NADA am Montag per Aussendung

Gerhard Propst bleibt ÖADR-Vorsitzender, Angelika Karner-Nechvile steht als Expertin der Sportmedizin ebenfalls weiter zur Verfügung. Mit Danek konnte ein Richter des Obersten Gerichtshofes als zweites juristisches Mitglied gewonnen werden. "Ich freue mich, dass wir mit Dr. Danek einen angesehenen Spitzenjuristen für die ÖADR gewinnen konnten, der durch seine langjährige Karriere im Sport über beste Kenntnisse der österreichischen Strukturen verfügt", erklärte NADA-Geschäftsführer Michael Cepic.

Auch der Zugang des Skisprung-Olympiasiegers, Ex-Funktionärs und Sportmanagers Toni Innauer in die ehrenamtlich arbeitende Ethikkommission erfreut die Anti-Doping-Agentur. Innauer wird gemeinsam mit den langjährigen Kommissionsmitgliedern Peter Schober, Sonja Spendelhofer, Thomas Wörz und Bernhard Maier bei der präventiven Anti-Doping Arbeit unterstützen. (APA, 12.01.2015)

Share if you care.