Mehr als 405.000 unterzeichnen Petition gegen Pegida

12. Jänner 2015, 18:05
36 Postings

Eine Million Unterstützer angestrebt - Pro-Pegida-Petition nach Berichterstattung und Hasskommentaren abgebrochen

Mehr als 405.000 Menschen haben sich bisher an einer Unterschriftenaktion im Internet gegen das islamfeindliche Pegida-Bündnis in Deutschland beteiligt. Unter der Überschrift "Für ein buntes Deutschland" sammelt der Organisator Karl Lempert aus Hannover auf der Plattform "change.org" seit dem 23. Dezember Unterschriften. Das Ziel: eine Million Unterstützer.

168.000 für Appell

Auch die Organisationen Campact und Pro Asyl haben im Internet zu einer Unterschriftensammlung aufgerufen. Mehr als 168.000 unterzeichneten den Appell "Wir sind Charlie - Wir sind nicht Pegida". Damit soll gegen eine Instrumentalisierung der Terroranschläge von Paris auf den Pegida-Demostrationen aufmerksam gemacht werden.

Eine zuvor initiierte Pro-Pegida-Unterschriftensammlung wurde beim Stand von rund 37.000 Stimmen abgebrochen. Ursache war nach Aussage des Initiators die Erhöhung der Bekanntheit durch Medienberichterstattung und entsprechende Auswirkungen auf das Ergebnis der Petition gegen Pegida. Auch zahlreiche mit den Unterschriften transportierte Hassbotschaften trugen laut Spiegel zur Schließung Ende Dezember bei. Mehrere weitere Sammlungen für Pegida stehen bei wenigen hundert Stimmen.

35.000 bei Demo für weltoffenes Dresden

Die Bewegung Pegida ("Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes") war im Oktober in Dresden entstanden. Ihre Montagsdemonstrationen verbuchten von Woche zu Woche mehr Teilnehmer, zuletzt waren es 18.000. Zu einer Kundgebung für eine weltoffene Stadt kamen in Dresden am Samstag aber 35.000 Menschen zusammen. (APA/red, derStandard.at, 12.01.2014)

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.