Kässpätzle mit Röstzwiebeln

Blog27. Jänner 2015, 05:30
877 Postings

Diese Woche gibt es Käs'spätzle im Veganblog

Dass auch Klassiker mühelos veganisiert werden können, zeigt dieses Rezept für Kässpätzle. Nicht nur im Lebensmittelfachhandel, sondern in den meisten Supermärkten sind mittlerweile vegane Käsesorten erhältlich. Alle anderen Zutaten sind ohnehin meist vorrätig im gut sortieren Haushalt. Wer Zeit und Lust hat, sollte sich aber wirklich die Mühe machen und Ausschau nach Spätzlemehl halten, es lohnt sich, weil die Spätzle richtig schön "Biss" bekommen.

foto: cara

Zutaten

  • 400 g Spätzlemehl von Spielberger
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • Salz, Muskat
  • ca. 200 ml Wasser (nach Festigkeit)
  • 1-2 Zwiebel Weizenmehl zum Mehlieren der Zwiebel
  • 250 g veganer geriebener Käse (etwa Wilmersburger Pizzaschmelz)
  • Pflanzenöl zum Frittieren der Zwiebel

Spätzleteig vorbereiten (pro Person 100 g Mehl und etwa 50 ml Wasser), Muskatnuss hinein reiben und salzen, gut durchschlagen und in siedendes, gesalzenes Wasser schaben oder einen Spätzlehobel verwenden. Sobald die Spätzle oben schwimmen, abschöpfen und zur Seite stellen.

Nur so gelingen richtig knusprige Röstzwiebel: Zwiebel nach Geschmack in mittelfeine Ringe schneiden und in einem Teller mit Weizenmehl wenden. Dann in heißem Öl zur gewünschten Bräune frittieren, auf Küchenpapier ablegen.

Die heißen Spätzle in eine Pfanne geben und den veganen Käse dazugeben. Umrühren, der Käse schmilzt von selbst. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Mit ein paar Röstzwiebeln garnieren, eventuell auch noch mit etwas Grünem. Dazu schmeckt ein grüner Salat. (Cara, derStandard.at, 27.1.2015)

Share if you care.